Fußball-Kreisklasse

10.11.2018

Klingen will wieder jubeln

Will erneut jubeln: Klingens Spielertrainer Frank Lasnig.

Bei den WFK hofft Frank Lasnig auf einen Lauf. Spitzenteams Dasing, Mühlried und Gundelsdorf müssen auswärts ran

Das Führungstrio in der Fußball-Kreisklasse Aichach muss am Wochenende auswärts ran. Der TSV Dasing ist zu Gast in der Kreisstadt beim SC Oberbernbach. Der SC Mühlried tritt beim TSV Inchenhofen an und der FC Gundelsdorf fährt zum TSV Kühbach.

Das Team von Spielertrainer Christian Seidel brachte zuletzt einen Punkt aus Ried mit nach Hause, während der FC Gundelsdorf mit einer starken Heimvorstellung den TSV Inchenhofen mit 4:3 niederkämpfte. Damit kletterte das Schmalzl-Team auf den zweiten Platz und strebt in Kühbach den nächsten Sieg an. Weniger angetan war unterdessen beim SC Mühlried Betreuer Daniel Rapatzki: „Ausgerechnet im Heimderby lief wenig zusammen.“ Mit 1:3 unterlag man dem SV Steingriff. Am Sonntag fährt der SC deshalb auch mit einer Portion Wut im Bauch zum zuletzt ebenfalls strauchelnden TSV Inchenhofen. Die Vogel-Elf konnte trotz drei Auswärtstoren in Gundelsdorf keine Punkte einfahren und tritt auf der Stelle. Beim SC Oberbernbach zeigte unterdessen Routinier Christoph Kratzenberger, dass er noch längst nichts an seiner alten Torjäger-Gefährlichkeit eingebüßt hat. Vielmehr glänzte der 33-Jährige neben drei Treffern beim 6:1-Heimerfolg über die DJK Gebenhofen noch mit drei Assists. Am Sonntag erwartet der Oberbernbacher Spielführer nun den Tabellenführer TSV Dasing. Die festigten zuletzt mit einem 4:1-Heimsieg über Aresing ihre Spitzenposition. Coach Jürgen Schmid hat seinem Team vermittelt, „dass es keine einfachen Spiele in der Kreisklasse gibt“. Gerade in Oberbernbach beim Tabellenvierten werden die Dasinger erneut die kämpferischen Elemente abrufen müssen, um weiter in der Erfolgsspur zu bleiben.

Endlich Jubeln durften nach 13 sieglosen Spielen die WF Klingen. „Das war schon ein irres Gefühl für mein Team“, sagt Spielertrainer Frank Lasnig nach dem ersten Saisonerfolg. Die DJK Stotzard wurde zu Hause mit 3:1 Toren bezwungen. Nun fahren die Wanderfreunde mit frischem Selbstvertrauen zum SV Steingriff. „Wenn wir es wieder so konzentriert angehen, dann klappt es vielleicht auch auswärts mit dem Punkten“, so Lasnig. Der bleibt aber realistisch: „Denn personell schleppen wir uns nun halt in die Winterpause.“ Zwar steht Martin Brucklachner nach seiner auskurierten Meniskusverletzung wieder zur Verfügung, dafür hat sich aber Mathias Brugger wieder abgemeldet. „Wir schauen einfach, was für uns herausspringt“, so Lasnig. „Immerhin haben wir jetzt einen Zähler mehr als im vergangenen Jahr zu diesem Zeitpunkt.“ Da waren es bekanntlich nur fünf Punkte und Klingen wendete mit einer starken Frühjahrsrunde den Absturz in die A-Klasse noch ab. (r.r.)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20017_Echsheim(2).tif
Echsheim

Plus Ein konservativer Pfarrer spaltet seine Pfarrei

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket