Newsticker
AfD-Kandidat Kaufmann fällt bei Wahl zum Bundestags-Vizepräsident durch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Augsburg/Gersthofen: Porsche-Fahrer liefern sich illegales Autorennen auf B17 und B2

Augsburg/Gersthofen
16.06.2019

Porsche-Fahrer liefern sich illegales Autorennen auf B17 und B2

Zwei Porsche-Fahrer lieferten sich auf der B17 und auf der B2 bei Augsburg und Gersthofen ein illegales Autorennen.
Foto: Sören Stache, dpa (Symbol)

Sie bremsten den Verkehr aus und lieferten sich mehrmals Rennen auf B17 und B2 bei Augsburg. Nun müssen zwei Porsche-Fahrer mit einem Strafverfahren rechnen.

Illegales Autorennen auf der B17 und anschließend auf der B2 bei Augsburg und Gersthofen: Am Samstag bremsten zwei Porsche-Fahrer mehrmals den Verkehr aus, um anschließend gemeinsam über mehrere hundert Meter nebeneinander zu beschleunigen. Das teilte die Polizei mit. Dieses "Spiel" sollen sie mehrmals wiederholt haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.06.2019

Das Problem sind ein paar Einzelne .....wir können ja auch nicht s essen verbieten nur weil a paar wenige extrem dick sind ....

Permalink
16.06.2019

Wenn jemand viel ist, ist das seine Sache. Wenn jemand mit einem Auto fahren darf, das 10 mal lauter ist als ein LKW, ist das eine Sache des Gesetzgebers und der Gesellschaft. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Ich lebe im Stadtzentrum. Die 1000sende Autos stören mich wenig. Die wenigen mit ihren legalen dröhnenden Motoren sind das Problem.

Permalink
16.06.2019

Gegen schnelles fahren zu sein ist gegen jeden Menschenverstand sagt der Verkehrsminister. Also wer rast erfüllt seine Bürgerpflicht. Somit darf die Polizei auch nichts gegen diese guten Menschen tun. Also abregen Leute. Und wenn ihr aus Versehen totgefahren werdet, dann seit ihr wenigstens fürs Vaterland gestorben.

Permalink
16.06.2019

Habe ich nicht erst gestern in der AZ gelesen das es keine Probleme mit diesen Rasern gibt?

Permalink