Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Totalschaden nach Glätteunfall bei Welden

Welden

11.12.2020

Totalschaden nach Glätteunfall bei Welden

Die rutschige Straße wurde einem Autofahrer zwischen Welden und Adelsried zum Verhängnis.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Ein 22-jähriger Autofahrer kam auf glatter Straße zwischen Welden und Adelsried ins Schleudern. Die Fahrt endete an der Leitplanke.

Ein Verkehrsunfall mit Totalschaden hat sich am Donnerstag um 17 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Welden und Adelsried ereignet. Wie die Polizei mitteilt, geriet ein 22-jähriger Autofahrer vor der Abzweigung zum Holzverladeplatz vermutlich aufgrund Nässe und Glätte ins Schleudern.

Der Wagen schlug rechts in die Leitplanke ein, beschädigte insgesamt fünf Felder mit je vier Metern Länge und kam dann zum Stehen. Der Fahrer wurde vorsorglich zur weiteren Untersuchung in die Uniklinik Augsburg gebracht. Derzeit wird geklärt, ob durch herumfliegende Unfallteile weitere Fahrzeuge beschädigt wurden. Die Feuerwehren Welden und Adelsried waren mit 32 Mann zur Unterstützung im Einsatz. Der Sachschaden wurde auf etwa 7500 Euro geschätzt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren