Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wintereinbruch: Autofahrer stehen stundenlang im Stau

Landkreis Augsburg

09.01.2019

Wintereinbruch: Autofahrer stehen stundenlang im Stau

Warten war am Mittwoch auf vielen Straßen angesagt: Auf der A8 staute sich der Verkehr in Richtung München, weil ein Lastwagen am Friedberger Berg hängen geblieben war. Die Autobahnpolizei hatte pausenlos zu tun: Binnen weniger Stunden gab es über ein halbes dutzend Unfälle.
4 Bilder
Warten war am Mittwoch auf vielen Straßen angesagt: Auf der A8 staute sich der Verkehr in Richtung München, weil ein Lastwagen am Friedberger Berg hängen geblieben war. Die Autobahnpolizei hatte pausenlos zu tun: Binnen weniger Stunden gab es über ein halbes dutzend Unfälle.
Bild: Marcus Merk

Der Schnee lähmt morgens den Berufsverkehr rund um Augsburg. Viele Schüler kommen zu spät zum Unterricht. In Margertshausen rutscht ein Auto in einen Linienbus.

Starke Nerven und viel Geduld benötigten Autofahrer am Mittwoch: Bei starken Schneefällen ging es im Berufsverkehr am Morgen auf vielen Straßen im Augsburger Land nur im Schritttempo vorwärts. Nicht nur Pendler auf dem Weg in die Arbeit verspäteten sich. Auch an einigen Schulen im Landkreis begann der Unterricht etwas später. Wie und wen der Winter noch beeinflusste.

Unfälle Auf den zum Teil glatten Fahrbahnen gab es am Morgen immer wieder Unfälle. In Margertshausen war ein Wagen gegen 6.10 Uhr vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit frontal in einen Linienbus gerutscht. Der 32-jährige Verursacher wurde mit mittelschweren Verletzungen, sein Beifahrer mit leichten Verletzungen in die Uniklinik Augsburg gebracht. Einer der 25 erwachsenen Fahrgäste wurde leicht verletzt. Sie konnten in einen Anschlussbus umsteigen und ihre Fahrt fortsetzen. An dem Wagen entstand Totalschaden, insgesamt summiert sich der Schaden auf etwa 15 000 Euro. Die Staatsstraße durch Margertshausen war für eineinhalb Stunden nur einseitig befahrbar, die Feuerwehr war mit acht Mann im Einsatz.

Direkt auf der A8-Abfahrt Zusmarshausen blieben zwei Lastwagen auf der schneeglatten Fahrbahn hängen. Erst nachdem sich ein Räumfahrzeug vor sie gesetzt hatte und das Eis entfernt war, konnten sie weiter.

Räumdienste Auf der A 8 waren acht Fahrzeuge rund um die Uhr im Einsatz. Auch auf den Bundes- und Staatsstraßen hatte der Winterdienst keine Pause. Am frühen Vormittag waren die Hauptverkehrsadern geräumt und gestreut, der Verkehr konnte wieder normal fließen. Lediglich auf den Nebenstrecken waren Straßen noch teilweise vereist. Auch die gewerblichen Räumdienste waren am frühen Morgen im Einsatz, etwa am Schulzentrum in Neusäß oder auf Supermarkt-Parkplätzen. Auf vielen Flächen blieb es noch den ganzen über Tag rutschig und glatt, was mancherorts das Rangieren und Parken zu einem Abenteuer machte.

Auch auf unserer Facebook-Seite meldeten sich viele Autofahrer, die wegen des Schnees im Stau stecken blieben. Lesen Sie hier, wie sie über die Verkehrslage rund um Augsburg diskutiert haben.


Busverkehr Die winterlichen Straßenverhältnisse bremsten auch den AVV-Regionalbusverkehr: Es kam zu Verspätungen.

Bahn Im Landkreis Augsburg gab es nach Auskunft der Bahn keine witterungsbedingten Beeinträchtigungen im Zugverkehr.

Schulen Teilweise erst 45 Minuten nach dem offiziellem Unterrichtsbeginn kamen Buben und Mädchen der Grund- und Mittelschule, der Realschule Zusmarshausen sowie der Förderschule in Dinkelscherben an. Auch an anderen Schulen in den Stauden, im Holzwinkel und im Raum Altenmünster gab es Verspätungen. An der Mittelschule Untermeitingen wurden nach Auskunft des Landratsamts einige Schüler wieder nach Hause geschickt. Der Grund: Sie waren vom heftigen Schneefall komplett durchnässt. In den nassen Kleidern hätten sie sich erkältet.

Müllabfuhr Wegen der Feiertage hatte sich die reguläre Abfuhr auf den Samstag vor dem Dreikönigstag verschoben. An diesem schneereichen Tag mussten wegen der schlechten Straßenverhältnisse die Touren im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Stauden (Mickhausen, Mittelneufnach, Langenneufnach, Walkertshofen, Scherstetten) sowie in Fischach und Ustersbach aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Jetzt wird am am Freitag abgeholt. In Welden, Bonstetten, Emersacker, Horgau, Langerringen, Untermeitingen und Graben wurden nach Auskunft des Abfallwirtschaftsbetriebs vereinzelte Straßen nicht abgefahren. Dort werden die Tonnen seit Montag wieder abgeholt.

Nur ruhig Blut Auch in den nächsten Tagen kann es schwierige Straßenverhältnisse geben. Der ADAC rät, immer auch eine Decke im Auto zu haben. „Ein heißes Getränk kann auch nie schaden“, sagt Johannes Boos. Autofahrer sollten einen zeitlichen Puffer einplanen. Denn: „Zeitdruck kann aggressiv machen. Und dann wird’s gefährlich“, sagt Boos. (mit dav)

Damit es bei den starken Schneefällen nicht zu Wutausbrüchen hinter dem Lenkrad kommt, hilft es, im Stau die Langsamkeit wiederzuentdecken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren