1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Der Trainer fordert mehr Effektivität

Bezirksliga Nord

12.10.2019

Der Trainer fordert mehr Effektivität

Mehr Effektivität fordert Altenmünsters Trainer Peter Ferme von seinen Schützlingen.
Bild: Oliver Reiser

SC Altenmünster mit einem weiteren Heimspiel gegen Hollenbach

Mit sieben Punkten war der SC Altenmünster in der abgelaufenen englischen Woche zusammen mit dem TSV Gersthofen das erfolgreichste Team in der Fußball-Bezirksliga Nord. Dies hat auch Spielertrainer Peter Ferme registriert. Und dennoch war der 32-Jährige mit der Ausbeute nicht zufrieden. „Beim 2:2 gegen Rain waren wir nicht effektiv genug. Da haben wir hinten zwei dicke Fehler gemacht und haben vorne zu viele Chancen liegen lassen“, blickt er vor dem morgigen Duell gegen den TSV Hollenbach (Anstoß 15 Uhr) nochmals auf das Match vor einer Woche zurück. Wie geht es nun weiter für die Zusamtaler im Oktober, der zumindest am Wochenende „wettertechnisch“ ein goldener werden soll?

Dass der Gegner aus dem Aichacher Land schwer zu bespielen ist, das bekam der SC Altenmünster in der vergangenen Saison zu spüren. In Hollenbach setzte es bei windigem Wetter eine 0:2-Niederlage. „Da haben wir taktisch einfach falsch gespielt“, erinnert sich Ferme ungern an den Auftritt im Krebsbach-Stadion. Am 30. und letzten Spieltag verlor der SCA zu Hause gegen den Tabellendritten mit 1:2, doch da war für die Gastgeber die Saison schon gelaufen, das Resultat fiel nicht groß ins Gewicht. Was beim morgigen Wiedersehen mit dem TSV aber alles andere als der Fall ist: Aufgrund der Ausgeglichenheit in der Liga zählt im Kampf um den Klassenerhalt jeder Punkt, am liebsten würde Ferme natürlich alle drei am Hennhofer Weg behalten.

Den Schlüssel zu einem möglichen Erfolg sieht Altenmünsters Coach in einer kompakten Defensive. „Wir dürfen nichts zulassen und sollten beim Umschalten unsere Chance nutzen“, glaubt Ferme zu wissen, auf was es ankommen wird. Kompaktheit und schnelles Umschaltspiel, das sind freilich auch die Stärken des TSV Hollenbach, der in dieser Saison erst einmal so richtig neben der Kappe war: Beim 0:6-Debakel in Wertingen.

Verzichten muss Ferme morgen auf jeden Fall auf Urlauber Christian Abraham und Prüfling Mohammed Mahmoud. Hinzu kommen einige angeschlagene Spieler, von denen es Dominik Osterhoff wohl kaum schaffen dürfte, rechtzeitig fit zu werden. „Fällt er aus, müssen andere in die Bresche springen“, hat Ferme vollstes Vertrauen in seinen Kader. (her)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren