Spiel der Woche

04.10.2016

Ehrlich währt nicht am längsten

Spiel_der_Woche.eps
2 Bilder

Der ersatzgeschwächte SSV Margertshausen kann mit dem bärenstarken FC Horgau nicht mithalten. Die Vorentscheidung fällt, als eine faire Aktion bestraft wird

Mit dem zweiten Derbysieg in Folge startet der FC Horgau in der Fußball-Kreisliga Augsburg weiter durch und durfte sogar eine Nacht an der Tabellenspitze verbringen, weil das Spitzenspiel Schwabmünchen II gegen Westheim erst am Montag stattfand.. Diesmal erwischte es den stark ersatzgeschwächten SSV Margertshausen mit einer 1:4-Heimniederlage im Regen auf dem Hungerberg.

Die Gäste begannen druckvoll und machten schnell klar, dass sie die drei Punkte unbedingt mitnehmen wollten. Der SSV Margertshausen kam in der Anfangsviertelstunde kaum in die gegnerische Hälfte. In der 19. Minute war es dann soweit: Im strömenden Regen zauberten Fabian Tögel und Philip Egle im Strafraum der Gastgeber, und Tögel vollendete die Kombination mit dem verdienten Führungstreffer für den FC Horgau.

Zwei Minuten später dann, wie aus dem Nichts, der Ausgleich für Margertshausen. Gästetorhüter Marco Fischer faustete eine Flanke unglücklich vor die Füße von Maximilian Gschwilm, und der ließ sich nicht zweimal bitten und setzte den Ball platziert in die Maschen. Der FC Horgau war kurz geschockt, denn nur so ist es zu erklären, dass nur eine Minute später Keeper Marco Fischer im Strafraum Gschwilm foulte und der Schiedsrichter zurecht auf Strafstoß für Margertshausen entschied. Doch Marco Fischer machte seinen Fehler wieder gut und parierte den unplatziert geschossenen Elfmeter von Roland Horvath.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Danach übernahmen die Gäste aber wieder das Kommando. Fabian Tögel hätte in der 27. Minute beinahe den Doppelpack geschnürt, doch seinen Lupfer konnte SSV-Torhüter Florian Ratzinger mit den Fingerspitzen noch über die Latte lenken. Auf Befragen des Schiedsrichters gab der SSV-Torhüter dies zu. Ratzingers Ehrlichkeit währte in diesem Fall nicht am längsten, denn den fälligen Eckball köpfte Darius Ohnesorg dann relativ frei stehend zur erneuten Gästeführung ein. Die Gastgeber waren zwar weiter bemüht, doch bis auf einen Lupfer von Roland Horvath, den Torhüter Marco Fischer über die Latte lenken konnte, sprangen bis zur Pause keine klaren Möglichkeiten mehr heraus.

Der FC Horgau war auch im zweiten Abschnitt das spielbestimmende Team. Man ließ den Gegner kommen, um selber immer wieder Nadelstiche mit schnellen Kontern zu setzen. In der 63. Minute dann die Vorentscheidung. Fabian Tögel konnte eine Kopfballabwehr im Strafraum des SSV Margertshausen in aller Ruhe mit der Brust annehmen und volley in den Winkel vollenden. Horgau weiter im Vorwärtsgang: Maximilian Vogele traf nach einem schnellen Konter nur den Pfosten (66.) und Fabian Tögel hätte beinahe im Nachschuss seinen dritten Treffer erzielt.

Margertshausen steckte aber nie auf und kam in der Schlussphase immer wieder zu Möglichkeiten. Dennis Biber konnte der Horgauer Abwehr zweimal entwischen, doch fehlte ihm im Abschluss jeweils das Quäntchen Glück. In der 73. Minute dann die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste. Lorenz Egle bediente Maximilian Vogele mustergültig, und dieser vollstreckte zum 1:4. Die Gäste ließen es nun etwas lockerer angehen und Margertshausen kam in den letzten zehn Minuten noch zu mehreren Großchancen durch Daniell Holl, Andre Mayr und Thomas Biro.

SSV Margertshausen: Ratzinger; Kraus, Gaugenrieder, Degendorfer, Kranzfelder, Mayr, Mayer, Neubrand, Holl, Horvath, Gschwilm (Biro, Biber)

FC Horgau: Fischer; Vogele Michael, Kirschner, Mayer Philipp, Donderer, Stroh, Loewy, Tögel, Ohnesorg, Vogele Maximilian, Egle Philip (Egle Lorenz, Mayer Patrick)

Tore: 0:1 Tögel (19.), 1:1 Gschwilm (21.), 1:2 Ohnesorg (28.), 1:3 Tögel (62.), 1:4 Maximilian Vogele (72.). – Schiedsrichter: Rohn (Bayern München). – Zuschauer: 180. – Bes. Vorkommnis: Horvath (SSV) verschießt Foulelfmeter (23.).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_08937.tif
Fußball-Nachlese

Plus Das Kreuz mit der Nachspielzeit

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen