Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Saisonausklang ohne jegliche Zwänge

Basketball

17.04.2015

Saisonausklang ohne jegliche Zwänge

Warum die BG Leitershofen/Stadtbergen insgeheim mit mehr geliebäugelt hat

Zum Saisonfinale reist die BG Topstar Leitershofen/ Stadtbergen am letzten Spieltag der 1. Basketball-Regionalliga Südost am Samstag nach München. Um 18 Uhr gastieren die Kangaroos dann bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern München (Sporthalle, Säbener Straße 51).

Es werden dann zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die sich den letztendlichen Ausgang sicherlich etwas anders vorgestellt hatten. Dies trifft in erster Linie auf die Landeshauptstädter zu, die als absoluter Topfavorit in die Serie starteten. Immerhin stellt Bayern München den amtierenden deutschen Meister und da sollte das Farmteam dann doch schon eher in der PRO B als in der Regionalliga beheimatet sein, um die Talente dementsprechend optimal fördern zu können. Allerdings verschliefen die Münchner den Saisonstart und dann kam auch eine 16 Spiele andauernde Siegesserie zu spät.

Enttäuschung wäre sicherlich das falsche Wort, um bei den Leitershofern den Saisonverlauf zu beschreiben. Denn die gesteckten Ziele, unter den Top 5 der Liga zu landen und nach dem Abstieg wieder viele Zuschauer in die Osterfeldhalle zurückzulocken, wurden ja erfüllt. Wenn man sich aber eine Woche vor Weihnachten noch Tabellenführer nennen darf, hat man anschließend sicherlich auch mit ein wenig mehr geliebäugelt. BG-Abteilungsleiter Andres Santiago macht daraus keinen Hehl und hat die Ursache auch schnell ausgemacht: „Um in dieser starken Liga wirklich ganz oben zu landen, müssen die Ausländerposition top besetzt sein. Dies ist den Kontrahenten gelungen und uns am Ende durch die Verletzung und den abschließenden Abgang von Jason Adams eben nicht. Man sieht dies ja an der negativen Statistik der direkten Duelle, die wir dann zumeist am Ende der Partien verloren haben.“ Gleichwohl sei es das Ziel, dass dies nächstes Jahr wieder gelingt und man den sehr gut besetzten restlichen Kader zusammenhält. „Daran werden wir über den Sommer arbeiten und freuen uns jetzt aber noch einmal auf einen schönen Saisonausklang in einem Spiel ohne jegliche Zwänge“, so Santiago. Interessant: Das letzte Spiel dieser Saison wird auch das erste der nächsten sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Ü40 will zur deutschen Meisterschaft

Neben der ersten Herrenmannschaft sind aber auch noch weitere BG-Teams aktiv. So haben sich sowohl die U12- als auch die U14-Mannschaft als Sieger ihrer Staffeln in der Bezirksoberliga für die schwäbische Endrunde der besten vier Teams qualifiziert. Die U12 gastiert am Samstag zu diesem Finale in Memmingen, die U14 eine Woche später in Nördlingen. Zwei Runden weiter ist schon das Ü40-Team der BG (Jahrgänge 1975 und älter), welches am Sonntag in Rosenheim die südostdeutsche Meisterschaft bestreitet. Die Größen vergangener Leitershofer Basketballtage um Spieler wie Stefan Goschenhofer, Bernd Klemm oder Florian Fischbach haben das Ziel klar definiert: Qualifikation für die Endrunde der deutschen Meisterschaft. Die Gegner am Sonntag kommen aus Würzburg, Bayreuth, Rosenheim und Tegernheim. (asan)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren