Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Pflegemafia und Pflegenotstand: Wie ist die Lage in Augsburg?

Augsburg
26.10.2019

Pflegemafia und Pflegenotstand: Wie ist die Lage in Augsburg?

Gut 60 ambulante Pflegedienste gibt es in der Stadt, acht davon sollen nach Erkenntnissen der Augsburger Kripo in einen Millionenbetrug verwickelt sein.
Foto: Angelika Warmuth, dpa

Plus Acht von gut 60 Pflegediensten in Augsburg stehen unter Verdacht, sie haben womöglich auch die Stadt betrogen. Gleichzeitig ist es für Betroffene schwierig.

Nach der Großrazzia in Augsburg gegen mutmaßlich kriminelle Pflegedienste herrscht Aufregung in der Branche. Gut 60 ambulante Pflegedienste gibt es in der Stadt, acht davon sollen nach Erkenntnissen der Augsburger Kripo in einen Millionenbetrug verwickelt sein. Nach Recherchen unserer Redaktion haben die Dienste womöglich nicht nur Kranken- und Pflegekassen abkassiert, sondern auch die Stadt. Die Stadt gewährt den Pflegediensten Zuschüsse bei Anschaffungen – etwa bei Fahrzeugen, Firmenräumen, Büromöbeln und der Ausstattung des Personals. „Wir haben immer wieder das Gefühl, das hier etwas nicht stimmen kann“, sagt der städtische Sozialplaner Klaus Kneißl. Bisher habe man den verdächtigen Diensten aber keinen Betrug nachweisen können.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren