Newsticker
Kultusminister Piazolo: Maskenpflicht in bayerischen Klassenzimmern nach Sommerferien
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ausschreitungen in Augsburg: Wer steckt hinter Randale & Krawall in der Maxstraße?

Augsburg
22.06.2021

Wer steckt hinter der Randale-Nacht in der Augsburger Maxstraße?

Polizeikette nahe dem Herkulesbrunnen in der Augsburger Innenstadt: Mehrere hundert junge Menschen legten sich in der Nacht zum Sonntag dort mit der Polizei an.
Foto: Andreas Herz

Plus Augsburg reagiert mit Verboten auf die Ausschreitungen in der Maxstraße. Die Polizei kann bei der Fahndung auf gutes Videomaterial zurückgreifen.

In der Augsburger Maximilianstraße sieht es am Montagvormittag aus wie immer. Autos, Passanten, die ersten Gäste sitzen vor Cafés und Lokalen. Alles normal, aber nur auf den ersten Blick. Seit der Randale-Nacht vom Wochenende, bei der sich mehrere hundert junge Nachtschwärmer mit der Polizei angelegt hatten, ist nichts mehr normal in der Stadt. Es herrscht Entsetzen. Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU) wohnt selbst in der Maxstraße. Sie sagt, solche Szenen hätte sie sich in der Straße nicht vorstellen können. Polizisten mit Helmen, der Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray. Die Stadt reagiert darauf nun mit drastischen Regeln. Das soll die Situation beruhigen, verhindern, dass es noch einmal so massive Ausschreitungen gibt. Doch das Problem, das wissen alle, sitzt tiefer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

21.06.2021

Eine weitere verniedlichende Samthandschuhvokabel für Chaoten und Randalierer: NACHTSCHWÄRMER !

Permalink
21.06.2021

"Polizeipräsident Michael Schwald warnt aber, vorschnell ein Urteil zu fällen, wer hinter den Ausschreitungen stehe."
Aber wir warten doch gerne, bis dann die (hoffentlich schonungslose) Wahrheit ans Licht und in die Augsburger Allgemeine kommt.

Permalink
22.06.2021

Steht doch schon im Artikel der AZ.
" Den ersten Erkenntnissen nach waren darunter junge Leute, die sich zuletzt auch in verschiedenen Parks getroffen haben. Dort gab es schon im Frühjahr Körperverletzungen, einmal sogar mit einem Messer ausgetragen, und ebenfalls Konflikte mit der Polizei. In den Parks waren es Gruppen von jungen Männern, viele davon mit Migrationshintergrund."

Permalink
22.06.2021

Was erwarten sie denn? Oft genug stellt es sich nach gründlichen Untersuchungen doch anders heraus als vorher gehofft.

Permalink