Newsticker
Russland greift Charkiw und Donezk an – Lyman offenbar eingenommen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Corona-Krise: Große Geschäfte bleiben geschlossen: Wie Corona die Modebranche beutelt

Corona-Krise
26.04.2020

Große Geschäfte bleiben geschlossen: Wie Corona die Modebranche beutelt

Allein auf der Etage: Das Augsburger Stammhaus von Rübsamen bleibt geschlossen. Modeberaterin Christine Settele ist aber nicht untätig. Sie stellt ihren Stammkundinnen neue Kombinationen mittels WhatsApp zu.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Am Montag dürfen viele Läden in Bayern wieder öffnen. Etliche große Modehäuser müssen aber weiter geschlossen bleiben. Doch manche Händler sind sehr kreativ.

Ein BH kann begeistern. Keine Frage. Silke Gintzel strahlt übers ganze Gesicht und hebt das terracottafarbene Teilchen geradezu triumphierend in die Höhe. "Er ist da", ruft sie. "Endlich!" Schon lange hat sie gerade auf dieses Modell gewartet. Bestellt war es. Doch ob auch kommt, was geordert wird, das ist so eine Frage in diesen Tagen. In einer Zeit, in der nichts mehr normal ist. In der vieles, auch der Kauf eines BHs, nicht mehr so ist, wie es noch bis vor kurzem war. Zumindest nicht für all diejenigen, die gerne in ein Geschäft gehen. Auch Modegeschäfte mussten am 18. März schließen. Und nicht alle dürfen an diesem Montag wieder öffnen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.