Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Debatte: Bürgerbeteiligung: Wie können die Augsburger besser mitreden?

Bürgerbeteiligung: Wie können die Augsburger besser mitreden?

Kommentar Von Stefan Krog
19.08.2019

Plus Alle Augsburger Parteien schreiben sich mehr Bürgerbeteiligung auf die Fahnen. Doch auf die Schnelle lässt sich das nicht umsetzen.

Der Trend ist klar: 41 Prozent der Wahlberechtigten gaben bei der Kommunalwahl 2014 ihre Stimmen ab, acht Jahre zuvor waren es noch 47 Prozent. Vorbei sind die Zeiten, als es wie in den 60er und 70er Jahren bei Kommunalwahlen noch verlässlich über 60 und 70 Prozent Beteiligung gab.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.