Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Maibaum-Feste: Augsburger Vereine sagen Veranstaltungen ab

Augsburg

12.04.2020

Maibaum-Feste: Augsburger Vereine sagen Veranstaltungen ab

In Pfersee findet in diesem Jahr kein Umzug statt. Das Maibaum-Fest fällt aus.
Bild: Annette Zoepf (Archiv)

Plus Wegen der Corona-Krise fallen die Maibaum-Feste in Augsburg wohl aus. Einige Vereine ziehen schon jetzt die Reißleine.

Noch wären ein paar Wochen Zeit bis zu den geplanten Terminen, doch einige Veranstalter von Maibaum- und anderen Frühlingsfesten sorgen bereits jetzt inmitten der Corona-Krise für klare Verhältnisse. So hat die Arge Oberhausen nach Angaben ihrer Vorsitzenden Hannelore Köppl „schweren Herzens“ das Kirschblütenfest am 24. und 25. April am Helmut-Haller-Platz in Oberhausen abgesagt. Das Fest ist seit Jahren ein wesentlicher Mosaikstein, um das Areal am Oberhauser Bahnhof aufzuwerten.

Auch in Pfersee wird es in diesem Jahr kein Maibaumfest mit Umzug geben. Als Termin war Samstag, 25. April, geplant. „Mir blutet wirklich das Herz“, sagt Peter Emil Monz von der Arbeitsgemeinschaft der Pferseer Vereine. Überlegungen, nur den geschmückten Baum auf dem Kirchplatz vor Herz Jesu aufzustellen, hat er aus finanziellen Gründen verworfen: „Wir hätten den Kran bezahlen müssen, ohne Geld aus dem Verkauf von Essen, Getränken und Festzeichen einzunehmen.“

Coronavirus in Augsburg: Maibaum-Feste fallen aus

Geschmückt ist der Baum noch vom Vorjahr. Er ist derzeit eingelagert. „Wir werden ihn wohl abdekorieren, weil er im nächsten Jahr nur nach einer Prüfung wieder verwendet werden dürfte. Und das käme teurer als ein neuer Baum“, sagt Michael Böving. Er ist Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pfersee, die jedes Jahr den Maibaum aufstellt.

Maibaum-Feste: Augsburger Vereine sagen Veranstaltungen ab

„Unser Maibaum ist geschlagen, geschält und hat eigentlich nur darauf gewartet, endlich aufgestellt zu werden. Alle anderen Vorbereitungen laufen auch schon seit Monaten“, heißt es bei der Arge Göggingen. Dennoch sieht auch sie keine andere Möglichkeit, als das traditionsreiche Maifest abzusagen.

Die Stadtteile Oberhausen, Pfersee und Göggingen reagierten mit ihren Absagen vorausschauend, machte doch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erst vergangene Woche in seiner Pressekonferenz deutlich, dass im Freistaat Bayern nicht mit einer raschen Lockerung der Corona-Ausgangsbeschränkungen zu rechnen sei. Deshalb wurden auch die Feste im Mai immer unwahrscheinlicher. (bau)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren