Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

26.03.2015

Eine Bruchlandung

TSV Firnhaberauschwächelt beim Start

Mit einem Last- Minute-Sieg sicherte sich der SV Hammerschmiede gegen den Türk JKV weiter die Tabellenführung in der Kreisklasse Augsburg-Mitte. Dagegen gab es für den Tabellendritten TSV Firnhaberau mit dem 2:3 beim Tabellenvorletzten KSV Trenk eine Bruchlandung beim Punktspielauftakt nach der Winterpause. Die DJK Lechhausen und der FC Öz Akdeniz teilten sich die Punkte, wie auch die MBB-SG und die TSG Augsburg.

Tief durchatmen musste SVH-Trainer Thomas Luichtl nach dem Schlusspfiff. Dank sehr später Tore von Patrick Geh mit einem verwandelten Foulelfmeter (90.) und einem Tor von Rene Heugel in der Nachspielzeit (90+6) reichte es für den Spitzenreiter zum Sieg. Dies kurz nachdem der TJKV noch Mustafa Kandil mit der roten Karte (89.) verloren hatte. Bis dahin tat man sich gegen den Türk JKV sehr schwer. Das 0:1 durch Sadullah Kalfa konnte Stefan Winterhalter noch vor der Halbzeit ausgleichen. In Gersthofen ist der SVH nun klarer Favorit.

Das hatte sich Firnhaberaus Trainer Jürgen Höfner anders vorgestellt. Aber der Tabellenvorletzte KSV Trenk stellte sich mit seinen zwei Zugängen Dominic Fiorentino (SV Mering, FCA-Junioren) und Patrick Fendt (Türkspor) in sehr guter Form vor. Da reichte es Firnhaberau nicht, das Markus Gärtner mit seinen zwei Toren jeweils die Führung von Trenk durch Divkovic und Kutlesa egalisierte. Das 3:2 der Gastgeber durch Kutlesa war nicht zu verhindern. Will man nicht weiter den Kontakt nach oben verlieren muss gegen Mering II gewonnen werden.

„Da waren viele Emotionen im Spiel und für uns war es am Ende ein glücklicher Punktgewinn. Mit der agressiven Spielweise von Öz Akdeniz hatten wir Probleme. Letztlich bin ich aber nicht unzufrieden“, so Lechhausens Spielertrainer Marek Zawadzki. Das 0:1 durch Engin Yalcin egalisierte Florian Vetter noch vor der Pause. Gökhan Basalan brachte Öz Akdeniz mit 2:1 in Führung, ehe Dominik Stotz mit dem späten 2:2 noch der Ausgleich gelang. Das Lokalderby beendete Öz Akdeniz nach der gelb-roten Karte für Fevzi Yeter in Unterzahl.

Dieses Remis hat beiden Teams im Abstiegskampf nicht viel geholfen. Sowohl die TSG wie auch die MBB-SG haben nur drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Zufrieden konnte TSG-Spielertrainer Martin Weng nicht sein, denn die Lechhauser benötigen dringend Erfolge. „Unser Ziel ist es so schnell wie möglich aus der Abstiegszone zu kommen“, sagt Abteilungsleiter Thomas Hensel. (AZ)

Die Spiele am Wochenende Samstag: TSG Augsburg – SV Gold-Blau, TSV Gersthofen II – SV Hammerschmiede (beide 15 Uhr) Sonntag: TSV Firnhaberau – SV Mering II, FC Öz Akdeniz – TSV Pfersee, Türk JKV – DJK Lechhausen (alle 15 Uhr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren