16.03.2017

Wessig fordert zwei Siege

Verstärkte Viktoria geht in die Restsaison

Vor dem termingerechten Punktspielstart standen in der Fußball-Bezirksliga Süd Nachholspiele an. Der TSV Haunstetten musste sich trotz einer 2:0-Führung beim TSV Bobingen mit einem 2:2-Remis zufriedengeben. Haunstettens Spartenleiter Günther Schmidt bilanziert: „Bei guten Konterchancen hätten wir in der zweiten Halbzeit alles klarmachen können. Es fehlte auch das Quäntchen Glück.“ Zum offiziellen Auftakt der Frühjahrsrunde erwartet Haunstetten den FC Wiggensbach (Samstag, 15 Uhr). Schmidt meint, von den Allgäuer Gegnern liege seinem Team Wiggensbach am meisten. „Das wird ein Geduldsspiel, um eine Lücke in der massiven Abwehrmauer zu finden.“ Fraglich ist der Einsatz des torgefährlichen Stürmers Daniel Schnürle.

Die TG Viktoria Augsburg ist bei Schlusslicht SV Schwabegg zu Gast (Sonntag, 15 Uhr). Die Mannschaft von Coach Andreas Wessig spielte als Liga-Neuling über weite Strecken eine sensationelle Saison, ließ am Ende der Herbstserie aber stark nach, sodass sie auf Platz fünf überwinterte. „Wir konnten die verletzten Leistungsträger nicht gleichwertig ersetzen, der Leistungsabfall war fast unvermeidlich“, erklärt Wessig.

Darauf hat der Klub reagiert und den Kader mit Leopold Kammer (SV Eberstadt), Florian Baumeister (SV Hammerschmiede) und Manuel Klix (Schwaben Augsburg II) verstärkt. Wessig will die ersten beiden Punktspiele gewinnen und somit den Klassenerhalt frühzeitig sichern. „In Schwabegg wäre alles andere als ein Auswärtssieg eine Enttäuschung, in Bobingen haben wir dagegen eine härtere Nuss zu knacken.“ (hw)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_FRS6449.tif

Trainer Dreßler vermisst Gier

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket