Neu-Ulmer Zeitung

Gideon Ötinger

Lokalsport

Bild: Ulrich Wagner

Gideon Ötinger, 1989 in Nürtingen in Baden-Württemberg geboren, studierte nach seinem Abitur Anglistik/Amerikanistik und Ethnologie in Tübingen. Nach verschiedenen Praktika in deutschen Medienhäusern volontierte er von 2016 bis 2017 bei der Augsburger Allgemeinen.

Seit Oktober 2017 arbeitet er als Sportredakteur der Neu-Ulmer Zeitung und kümmert sich dort hauptsächlich um Fußball und Basketball.

Treten Sie mit Gideon Ötinger in Kontakt

Per E-Mail Mein Xing-Profil Alle Autoren

Artikel von Gideon Ötinger

Ulms Zoran Dragic (am Ball) war einfach nicht zu stoppen, auch nicht von Oldenburgs Rickey Paulding. Er erzielte zwar 21 Punkte, doch war damit noch weit von Dragic’ 31 Zählern entfernt. Oldenburgs Trainer Mladen Drijencic muss hilflos zuschauen.
Basketball-Bundesliga

Dragic gewinnt Duell mit Paulding - und Ratiopharm Ulm gegen Oldenburg

Oldenburgs Routinier spielt gut, doch Ulms Slowene spielt besser. So gelingt den Ulmern die Überraschung, die mit einer Kuriosität begonnen hat.

Ulms Sportvorsitzender Anton Gugelfuß war offenbar artig in diesem Jahr, denn der Nikolaus hat ihm und seinem SSV Ulm 1846 Fußball einen Sieg mit ins Donaustadion gebracht. Die Spatzen gewannen mit 2:0 gegen den FC Homburg.
Regionalliga Südwest

Artiger SSV Ulm 1846 Fußball überwintert auf Platz fünf

Nach dem Sieg gegen Homburg ist klar, dass Ulm auf Platz fünf überwintert. Der gelb-gestrafte Ulmer Trainer hätte gerne mehr Tore gesehen.

Ardian Morina erzielte das erste Ulmer Tor gegen den FC Homburg.
Regionalliga Südwest

SSV Ulm 1846 Fußball besiegt Homburg dank Morina und Coban

Im letzten Spiel vor der WInterpause besiegen die Spatzen die Gäste aus Homburg. Trainer Holger Bachthaler sieht Gelb.

Johannes Reichert wünscht sich einen Sieg gegen den FC Homburg.
SSV Ulm 1846 Fußball

Ulmer Spatzen gegen Homburg: Wünsche vor der Winterpause

Die Ulmer Spatzen beenden das Jahr 2019 gegen den FC Homburg. An das Hinspiel hat der SSV äußerst gute Erinnerungen.

Ulms Johannes Reichert bringt Heidenheim-Ikone Marc Schnatterer im DFB-Pokal zu Fall (oben), Fans bedanken sich beim enttäuschten David Braig (links unten) und Trainer Holger Bachthaler grübelt über liegen gelassene Punkte – Szenen aus dem ersten Teil der Ulmer Regionalliga-Saison 2019/2020.
SSV Ulm 1846 Fußball

Ulmer Spatzen vor der Winterpause: Guter Einsatz, schwankende Resultate

Ulm steht vor dem letzten Spiel des Jahres. Zurück liegt ein erster Teil der Saison mit gutem Fußball, aber Kritik der Fans - ein Rückblick.

1300 Zuschauer sind in die Neu-Ulmer Ratiopharm-Arena gekommen, um sich den „Winter Cup“, ein E-Sports-Turnier des Spiels „League of Legends“ anzuschauen. Schon vor der Hallenöffnung um 10 Uhr standen die Leute Schlange.
E-Sports

Parallelwelten in der Arena

Der „Winter Cup“ lockt 1300 junge Leute nach Neu-Ulm, die anderen beim Computerspielen zuschauen – für Laien ein besonderes Schauspiel

1300 Zuschauer sind die Neu-Ulmer Ratiopharm-Arena gekommen, um sich den „Winter Cup“, ein E-Sports-Turnier des Spiels „League of Legends“ anzuschauen. Schon vor der Hallenöffnung um 10 Uhr standen die Leute Schlange.
E-Sports

"League of Legends" in Neu-Ulm: Parallelwelten in der Ratiopharm-Arena

Der „Winter Cup“ lockt 1300 junge Leute nach Neu-Ulm, die anderen beim Computerspielen zuschauen – für Laien ein besonderes Schauspiel.

Das Duo des Ulmer Siegtreffers gegen Offenbach: Marcel Schmidts gab die Vorlage, Ardian Morina vollendete.
Regionalliga Südwest

SSV Ulm 1846 Fußball reist ins gallische Dorf Elversberg

Die SV Elversberg bietet in der Regionalliga Südwest dem FC Saarbrücken Paroli und erwartet am Wochenende die Ulmer Spatzen. So geht es Ardian Morina.