1. Startseite
  2. Bayern
  3. ICE-Strecke zwischen Ingolstadt und Nürnberg wieder frei

Deutsche Bahn

20.04.2019

ICE-Strecke zwischen Ingolstadt und Nürnberg wieder frei

Aufgrund einer technischen Störung ist ein ICE auf der Strecke zwischen Ingolstadt und Nürnberg liegen geblieben.
Bild: Bernhard Weizenegger

Aufgrund eines Polizeieinsatzes wurde die Bahnstrecke zwischen Ingolstadt und Nürnberg am Samstag für mehrere Stunden gesperrt.

Nach einer stundenlangen Sperrung ist die wichtige Bahnstrecke zwischen Nürnberg und München wieder freigegeben worden. Bis sich der reguläre Verkehr wieder eingependelt hat, dürfte es aber nach Einschätzung eines Sprechers der Deutschen Bahn vom Samstagnachmittag noch eine Weile dauern.

Notarzteinsatz zwischen München und Nürnberg bringt Bahnverkehr durcheinander

Grund für die Streckensperrung war ein Polizeieinsatz. Ein ICE mit rund 380 Menschen an Bord hatte kurz vor Mittag nach einem Unfall bei Kinding im Landkreis Eichstätt stoppen müssen, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

Nach Angaben eines Sprechers konnte er erst nach rund viereinhalb Stunden Richtung Ingolstadt weiterfahren. Die Reisenden hätten während der Wartezeit im Zug bleiben müssen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Züge über Augsburg und Treuchtlingen umgeleitet

Der Stop hatte aber auch Folgen für andere Bahnfahrer: Weil die Strecke gesperrt war, wurden ICE-Züge über Augsburg und Treuchtlingen umgeleitet. Das bedeutete 30 Minuten Verspätung und mehr. Züge des Regionalverkehrs hielten vorzeitig in Kinding beziehungsweise in Ingolstadt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. 

Gegen 16.00 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Wie viele Züge insgesamt betroffen waren, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Auslöser des Ganzen war nach Angaben der Ingolstädter Polizei ein Suizid. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren