Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Veranstaltungen: Viel Musik und "Kunst im Gut": Tipps fürs lange Wochenende

Veranstaltungen
30.09.2016

Viel Musik und "Kunst im Gut": Tipps fürs lange Wochenende

In der Kresslesmühle spielt am Samstag "Darifar" und am Sonntag tritt der Kabarettist Stefan Kröll mit "Projekt Minga" auf.
Foto: Anne Wall

Am Montag ist Tag der Deutschen Einheit. Das verlängerte Wochenende ist ein Grund mehr, eine der zahlreichen Veranstaltungen in Augsburg und der Region zu besuchen.

Das verlängerte Wochenende beginnt am Freitag mit Temperaturen bis zu 25 Grad. Auch in Sachen Veranstaltungen sieht es in Augsburg und Umgebung gut aus. Was am Wochenende neben dem Oktoberfest noch geboten ist.

Veranstaltungen am Freitag, 30. September:

In der Kresslesmühle spielt um 20 Uhr die Band Darifar. Sänger Farhad Sidiqi kommt aus Afghanistan und ist vor den Taliban nach Deutschland geflohen. In Augsburg traf er dann auf die Musiker seiner Band: Riccardo Ferrara (Gitarre), Girisha Fernando (Produktion, Bass), Lilijan Waworka (Keys) und Kilian Bühler (Drums). Tickets gibt es für 8 Euro an der Abendkasse.

Am Textil- und Industriemuseum gastiert ab Freitag " Comoedia Mundi ", Bayerns einziges Zelttheater. Das Ensemble führt um 20 Uhr Shakespeares Hamlet in der Fassung von Peter Kaempfe auf. Die komprimiert das Drama auf zwei Stunden und setzt lediglich vier Schauspieler ein, die jeweils mehrere Rollen übernehmen.

Wem mehr nach lustiger Unterhaltung ist, der kann sich zwischen zwei deutsch-türkischen Komikern entscheiden. In der Big Box Allgäu in Kempten tritt Bülent Ceylan mit seinem Programm "Kronk" auf, in der Ratiopharn-Arena in Neu-Ulm ist Kaya-Yanar mit "Planet Deutschland" zu Gast. Los geht es jeweils um 20 Uhr.

Der türkisch-deutsche Komiker Kaya Yanar tritt am Freitag in Neu-Ulm auf.
Foto: Patrick Seeger (dpa)

Veranstaltungen am Samstag, 1. Oktober:

Am Samstag wird es musikalisch. Mit einem festlichen Konzert eröffnet das Münchener Kammerorchester die Donauwörther Kulturtage. Um 19 Uhr spielt das Orchester unter der Leitung von Daniel Giglberger im Stadtsaal (Tanzhaus). Solistin des Abends ist die Donauwörtherin Veronika Eberle.

Und auch in Wertingen ist Musik angesagt. Der zweite Tag des Internationalen Gitarrenfestivals steht im Zeichen des Tangos. Musik kommt Máximo Diego Pujol, Johannes Tonio Kreusch (Gitarre) und Doris Orsan (Violine). Das Festival findet bereits zum fünften Mal statt, Tickets für die Veranstaltung in der Stadthalle gibt es für 17 oder 20 Euro.

Für Kinder wird im Märchenzelt bei Abraxas die Zauberflöte nach Wolfgang-Amadeus Mozart und Marko Simsa aufgeführt. Los geht's um 16 Uhr für kleine und große Opfernfreunde ab sechs Jahren.

Veranstaltungen am Sonntag, 2. Oktober:

Um 19 Uhr zeigt das Theater Augsburg auf der Brechtbühne ein Theaterprojekt von Gerasimos Bekas. Der Grieche hat "Das große Wundenlecken" extra für Augsburg geschrieben und nimmt die Zuschauer mit auf die Suche nach dem "inneren Griechen". Tickets gibt es unter 0821/3244900.

„Das große Wundenlecken“ von Gerasimos Bekas wurde von Sapir Heller inszeniert.
Foto: Bernhard Weizenegger

Im Reesegarden spielt der Multiinstrumentalist Karl Poesl aus seinem großen Repertoir an Songs. Verschiedene Gäste machen den Auftritt des langjährigen Gitarristen und Sänger der Kultgruppen Music Circus und Nashville Train zusätzlich interessant. Los geht's um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Veranstaltungen am Montag, 3. Oktober:

Wie auch schon Samstag und Sonntag bietet das Kulturfestival Kunst im Gut seinen Besuchern ab 9.30 Uhr eine große Ausstellung, Live-Musik, Theater und vieles mehr. Im Klostergut Scheyern kann außerdem die ganze Familie selbst aktiv und kreativ werden.

Um 20 Uhr spielt Stanfour im Muffatwerk/Ampere in München. Die fünf Jungs von der Nordsee-Insel Föhr sind mit ihrem neuen Album "IIII" auf Tour und überzeugen mit ihrem eigenständigen Indie-Sound.

In der Kresslesmühle tritt währenddessen Kabarettist Stefan Kröll mit "Projekt Minga" auf. Ab 20 Uhr wirft er mit seinem komödiantischen Talent einen messerscharfen Blick auf die bayerische Landeshauptstadt, Land und Leute. Am Ende ist aber klar: Sein Herz schlägt für München.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.