Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 22. Februar

Coronavirus

22.02.2021

Das Corona-Update vom 22. Februar

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Bild: AZ Grafik

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Deutschland lockert die Corona-Maßnahmen - zumindest ein wenig. An diesem Montag öffnen in zehn Bundesländern die Schulen und Kitas. Lockerungen sind aber nicht gleich Lockerungen. Die neuen Regeln unterscheiden sich je nach Bundesland. Welche Regeln in den 16 Landesteilen gelten.

"Jeder Schritt, etwa die Wiedereröffnung von Kindergärten und Schulen, muss von Schutzmaßnahmen und, wo sinnvoll, Teststrategien begleitet werden.", schreibt unser Autor Bernhard Junginger in seinem Kommentar zu den Öffnungen. "Lockern, aber mit Verstand, heißt die Devise." Wo gelockert werden kann, welche Vorsichtsmaßnahmen trotz allem bestehen bleiben müssen und warum Inzidenzwerte allein nicht mehr als Richtschnur taugen, lesen Sie hier.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages:

  • Die Rufe nach Öffnungen werden lauter. Veranstalter fordern, dass Fans und Kulturfreunde in die Stadien, Konzerthallen und Theatersäle zurückkommen können - nicht erst im Herbst, sondern möglichst bald. Ihre Forderung untermauern sie mit einem Experten-Gutachten. Was dahinter steckt und wie die Erfolgschancen stehen.
  • Eine Gruppe der Bevölkerung könnte schneller Lockerungen bekommen als der Rest: die Geimpften. In Deutschland sieht man solche Privilegien kritisch, im Ausland weniger. Der Reiseveranstalter Alltours prescht bereits mit entsprechenden Regelungen vor. Droht im Tourismus also die Impfpflicht durch die Hintertür?
  • Die Corona-Pandemie wird uns noch auf Jahre beschäftigen. Auch dann noch, wenn die Pandemie längst Geschichte ist. Wie bedeutend ist Corona für die Menschheitsgeschichte? Wird sie ein neues Zeitalter einläuten? Darüber spricht Historikerin Martina Steber im Interview. Die Augsburgerin ist am Institut für Zeitgeschichte beschäftigt.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts 2.390.928 Fälle, das sind 4.369 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 429.024 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 732 mehr als am Vortag.

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Ende Juni soll in Großbritannien Schluss sein mit dem Corona-Lockdown, so will es zumindest Boris Johnson. Viele seiner Parteifreunde sind anderer Meinung.

Großbritannien will bis Ende Juni alle Corona-Maßnahmen aufheben

Die Kanzlerin will sich in der Corona-Pandemie vor Öffnungen nicht verschließen, doch Virusmutationen könnten Lockerungen verhindern. Die aktuellen Zahlen geben Anlass zur Sorge.

Merkel will "Öffnungspakete": Wie sieht der Weg aus dem Corona-Lockdown aus?

Es geht nur schleppend voran mit den Impfungen, so der Vorwurf an die Bundespolitik. Doch wie steht es um den Impffortschritt im Landkreis Dillingen? Das Landratsamt liefert erstmals Zahlen.

So geht es mit dem Impfen im Landkreis Dillingen voran

Die Zahl der Corona-Geimpften steigt in Aichach-Friedberg auf rund 5200, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 29,0. Gibt es in Aichach zwei neue Mutationsfälle?

Corona: Impfquote und Inzidenzwert in Aichach-Friedberg steigen leicht 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren