Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Hochwasserschutz: Alternativen zu den Flutpoldern?

Hochwasserschutz
27.04.2017

Alternativen zu den Flutpoldern?

Die beiden Direktkandidaten der AfD für Nordschwaben und das Oberallgäu, Rafael Hauptmann (links) und Peter Felser, stellten sich der Diskussion im Gasthaus Rose in Gremheim.
Foto: Stauch

Vertreter der AfD sprachen in Gremheim

Elisabeth Hörr erreichte die Herzen der rund 130 Gäste vor allem aus der Landwirtschaft. Bei einer Veranstaltung der AfD in Gremheim setzte sich die Frau von einem Aussiedlerhof bei Mertingen leidenschaftlich für „unsere Heimat ein, die wegen des unsinnigen Hochwasserprojekts nicht missbraucht werden“ dürfe. Was die Flutpolderpläne angeht, setzte sich die Zweite stellvertretende AfD-Kreisvorsitzende Nordschwaben vehement für eine gerechtere Lösung ein: „Es kann doch nicht sein, dass nur eine einzige Region das ganze Wasser schlucken soll.“ Genau in diese Richtung sollten sich auch die Diskussionsbeiträge von Betroffenen am Ende der Veranstaltung bewegen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.