1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. "Ich finde Kardinal Vlk ganz uneitel"

16.09.2007

"Ich finde Kardinal Vlk ganz uneitel"

Dillingen (bv) - Die Menge, die vor der Dillinger Studienkirche auf Miloslav Kardinal Vlk wartet, ist überschaubar. Gerda und Alfred Aninger zählen zu denen, die immer zur Verleihung des Europäischen St.-Ulrichs-Preises kommen. "Für die Stadt und den Landkreis Dillingen ist das etwas ganz Besonderes", sagt Alfred Aninger. Ihm imponiert der Lebenslauf des Kardinals, der als Siebter den Ulrichspreis erhalten wird: "Er hat sich für die Aussöhnung zwischen Tschechen und Deutschen eingesetzt und Schranken abgebaut. Kardinal Vlk ist eine gute Wahl", meint Alfred Aninger.

So sieht es auch Josef Heim aus Laugna: "Er hat sich um die Versöhnung verdient gemacht, das hat mich bewegt."Anderen Zaungästen wie Albert Kerle gefällt es, dass sich der Kardinal trotz des Berufsverbots nicht habe unterkriegen lassen: "Mich beeindruckt, wie er sich bei den Kommunisten als Fensterputzer durchschlug." "Ein interessanter Lebenslauf, Kardinal Vlk hat den Ulrichspreis bestimmt verdient", meint Petra Bröckl. "Ich finde Kardinal Vlk ganz uneitel, er beeindruckt mich", sagt Bernhard Coers. Und Martin Griffig fühlt sich in seine Kindheit in Glatz zurückversetzt, denn damals sei immer der Erzbischof aus Prag zur Firmung gekommen.

Kinder des TVD und der SSV Dillingen schwenken Deutschland- und Europa-Fähnchen, als Kardinal Vlk am Samstagnachmittag kurz nach halb fünf auf dem Ulrichsplatz eintrifft. Wenig später kommt der prominenteste Gast, der künftige bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein, der die Laudatio auf den europäischen "Brückenbauer" halten wird. Für die Polizei ist die Preisverleihung ein Großkampftag, der Noch-Innenminister hat eine hohe Gefährdungsstufe. "Natürlich ist das ein besonderer Einsatz. Dr. Beckstein ist ja auch unser Chef", erläutert der Einsatzleiter, Polizeihauptkommissar Johann Fisel. Etwa 25 Polizeibeamte kümmern sich um den Schutz der prominenten Gäste. Die Stadtkapelle Dillingen unter der Leitung von Karl-Heinz Schneider intoniert bei traumhaftem Spätsommerwetter den bayerischen Defiliermarsch. Sieglinde Peter sind schon vor dem Pontifikalgottesdienst in der dicht gefüllten Studienkirche, den mehrere hundert Gläubige mitfeiern, begeistert. "Das ist ein Imagegewinn für Dillingen", sagt Sieglinde Peter.

Die Ruhe Dillingens gefällt ihm

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Miloslav Kardinal Vlk wiederum findet das "Schwäbische Rom" beeindruckend: "Ich bin überrascht über die Schönheit der Stadt Dillingen." Vorab hat der 75-Jährige von Regionaldekan Gottfried Fellner eine Führung bekommen. Die Kirchen, die Architektur, die Attraktivität, "diese reiche Geschichte und die Ruhe, die Dillingen ausstrahlt", machen auf den Prager Erzbischof einen nachhaltigen Eindruck. Ganz nebenbei segnet er ein Brautpaar.

Beim Pontifikalgottesdienst in der Studienkirche geht es um den Neuaufbruch für ein vereintes Europa, das auf christlichen Werten beruht (siehe weitere Berichte). Anschließend nehmen Miloslav Vlk und die anderen 14 Geistlichen den Weg durch die Kardinal-von-Waldburg-Straße zur Akademie. Im Arkadenhof spielt eine kleine Besetzung der Dillinger Stadtkapelle mit Astrid Ziemann, Susanne Leinauer, Raimund Jonitz, Petra Kieninger, Thomas Strehler und Roxanne Ferner ein Ständchen für den Ulrichspreisträger. Im Goldenen Saal zeigen die Augsburger Domsingknaben wie schon im Gottesdienst ihre Meisterschaft. Als Miloslav Vlk nach der Preisverleihung selbst spricht und vor einer "globalen Erkaltung der Liebe" warnt, hat er die Herzen der Hörer längst gewonnen. "Eine schöne Veranstaltung und ein wunderbarer Mann", schwärmt Seamus Moore, der Bürgermeister der irischen Partnerstadt Naas.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_6333.JPG
Lauingen

Eine halbe Stunde in der sechs Grad kalten Donau

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden