1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Nach Großeinsatz in Dillingen: Neue Festnahme und neue Durchsuchung

Dillingen

06.08.2019

Nach Großeinsatz in Dillingen: Neue Festnahme und neue Durchsuchung

Am Dienstag gab es erneut einen Einsatz an der Altheimer Straße in Dillingen.
Bild: Jakob Stadler

Nach der Razzia in Dillingen in der Nacht auf Samstag wurde ein weiterer Tatverdächtiger gefasst. Am Dienstag gab es eine weitere Durchsuchung mit einem Spürhund.

Nach dem Großeinsatz in der Nacht zum Samstag (Trio festgenommen: Darum ging es beim Dillinger Großeinsatz) an der Altheimer Straße in Dillingen gibt es neue Entwicklungen: In der Nacht der Razzia wurden bereits drei Männer festgenommen - wie die Polizei nun mitteilt, gab es am Montagabend eine weitere Festnahme. Dem Tatverdächtiger wird, wie den anderen Festgenommenen, ein Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt, heißt es in der Mitteilung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der 27-Jährige, der aus dem Landkreis Günzburg stammt, wurde am Dienstagnachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt. Der erließ den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl und setze ihn in Vollzug. Er wurde im Anschluss in eine Haftanstalt verlegt, wo er nun in Untersuchungshaft sitzt. Auch die anderen drei Männer sitzen in Untersuchungshaft.

Dillingen: Neuer Einsatz am Dienstagvormittag

Außerdem rückte die Polizei am Dienstagvormittag erneut zu einem Einsatz am gleichen Ort wie am Wochenende aus, zu einem Gebäude an der Altheimer Straße in Dillingen. Es handelte sich um Nachuntersuchungen des gleichen Falles. Zu diesen erweiterten Durchsuchungsmaßnahmen sind Polizisten in mehreren Kleinbussen vorgefahren, darunter Beamte der Bereitschaftspolizei. Auch ein Drogenspürhund war im Einsatz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mitteilt, hatte man weitere Erkenntnisse gewonnen, wegen der man das Haus noch einmal durchsucht habe. Es ging darum, weitere Beweismittel zu finden. Am Nachmittag teilten Polizei und Staatsanwaltschaft aber mit, dass keine weiteren relevanten Beweismittel gefunden wurden.

"Offenbar florierender Handel mit Betäubungsmitteln"

Bei der Razzia in der Nacht auf Samstag waren zwei Polizeihubschrauber über Dillingen gekreist, auch eine Spezialeinheit war im Einsatz.

Am Montag hatte die Kriminalpolizei dann mitgeteilt, dass nach ihren Erkenntnissen in einer Wohnung sowie im angrenzenden Arbeits- und Geschäftsraum an der Altheimer Straße ein „offenbar florierender Handel mit Betäubungsmitteln betrieben“ wurde. Es gab auch den Verdacht, dass möglicherweise Waffen im Spiel sind (Großeinsatz der Polizei in Dillingen: Es ging um Drogen und Waffen).

Die Staatsanwaltschaft betont, dass entgegen aufgekommener Spekulationen die Bewohner des in der Nähe befindlichen Asylbewerberheimes nach derzeitigem Sachstand nicht von den Ermittlungen betroffen sind. (jako)

Lesen Sie dazu auch:

Stiller, nächtlicher Großeinsatz in Dillingen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren