Fußball-Kreisliga West

08.10.2019

Heute Nachholderby

Für einen Spieler ist das Duell FCG-U23 gegen Glött etwas Besonderes

Zum Nachholspiel des 13. Spieltages in der Fußball-Kreisliga erwartet die U23 des FC Gundelfingen am heutigen Dienstag (19.15 Uhr) die SSV Glött – ehe dann am kommenden Sonntag der FC Lauingen zum nächsten Derby anreist.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bezirksliga-Absteiger Glött belegt aktuell den siebten Rang und kam zuletzt gegen den Vorletzten Großkötz nicht über eine Punkteteilung hinaus – wobei am Ende einer farbenfrohen Partie nur noch sechs Lilien-Akteure auf dem Platz standen. Die U23 hingegen liegt nach drei Siegen in Folge auf einem starken dritten Platz. „Unterschätzt mir ja die Glötter nicht, sie haben in Unterzahl den Ausgleich gegen Kötz erzielt“, mahnt FCG-Coach Florian Strehle seine Kicker. Ein besonders Spiel wird es für seinen spielenden Co-Trainer Peter Matkey, der über 160 Mal das Lilien-Trikot trug, bevor er diese Saison zu den Gärtnerstädter wechselte.

Das Skandalspiel vom Feiertag musste man im SSV-Lager erst einmal aufarbeiten. Ob diese Begegnung eine Wiederholung findet, ist nun ein Fall für das Sportgericht, da Großkötz Einspruch gegen diesen Spielausgang eingelegt hat. Mit Spielertrainer Peter Eggle und Gestalter Patrick Wanek fehlen Glött nun zwei Spieler rotgesperrt. Schon vor Wochenfrist mussten sich mit Dominik Wohnlich und Philipp Seifried zwei Stammspieler auf unbestimmte Zeit verletzt abmelden. Ein kleines Desaster für die Lilien. Aber Jammern hilft nicht: „Wir werden trotzdem alles versuchen, was möglich ist. Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung“, so SSV-Trainer Stefan Schneider. (WOBE/RÖB)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren