Newsticker

Steigende Infektionszahlen: EU-Einreiseverbot für Serbien und Montenegro
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Peter Stegner verstärkt das Team in Gundelfingen

Jugendfußball

24.05.2020

Peter Stegner verstärkt das Team in Gundelfingen

Peter Stegner ist jetzt stellvertretender NLZ-Leiter.
Bild: Brugger

Plus Das Nachwuchsleistungszentrum stellt Weichen

Der Fußball bei den Jugendkickern im Schwabenstadion ruht momentan aufgrund der „Corona-Auszeit“ – doch im Hintergrund werden beim FC Gundelfingen bereits die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt: Peter Stegner, aktuell verantwortlich für die beiden D-Junioren-Mannschaften (U12/U13) beim FCG, fungiert ab sofort als stellvertretender Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und verstärkt somit das Führungsteam um Leiter Stefan Werner.

Stegner ist parallel am DFB-Stützpunkt Gundelfingen tätig

„Unser Ziel ist es, die Durchlässigkeit der Jugendspieler bei den Herren auf dem guten Level der vergangenen Spielzeiten zu halten und idealerweise noch auszubauen. In den letzten beiden Jahren ist es uns gelungen, insgesamt zwölf Nachwuchsspieler in den Kader der Landesliga-Mannschaft zu integrieren – das muss unser Weg sein und ist eine Bestätigung unserer Arbeit am NLZ“, so Stegner, der parallel auch als Trainer am DFB-Stützpunkt in Gundelfingen tätig ist.

Christian Renner ist das Bindeglied

Abteilungsleiter Christian Renner begrüßte die Installation des angehenden A-Lizenz-Inhabers als zusätzliches Bindeglied zwischen Verein (Jugendleiter Kris Streiber) und dem Nachwuchsleistungszentrum. Stegner nimmt daher künftig auch an den Meetings der Sportlichen Leitung teil und ist ab sofort NLZ-Ansprechpartner für den sportlichen Bereich der Altersklassen U12 bis U17. (pm)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren