Newsticker
Laschet übernimmt volle Verantwortung für Debakel bei Bundestagswahl
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Harburg: Der Weg von Christoph Schmidt ins Rathaus

Harburg
31.03.2020

Der Weg von Christoph Schmidt ins Rathaus

Er ist erst 34 Jahre alt und tritt offiziell am 1. Mai sein Amt als Bürgermeister der Stadt Harburg an: der parteilose Christoph Schmidt.
Foto: Szilvia Izso

Plus Die Art und Weise, wie der neue Bürgermeister sein Ziel erreichte, dürfte ziemlich einmalig sein. Mit wem er bald ein Bier trinken will.

Die Entscheidung fiel Anfang August 2019 im Urlaub in Italien. Da beschloss Christoph Schmidt, in seiner Heimatstadt Harburg Bürgermeister werden zu wollen. Das Problem: Die Verantwortlichen der drei großen Parteien beziehungsweise Gruppierungen in der Kommune hatten sich jeweils schon auf einen Kandidaten festgelegt. Also packte Schmidt die Sache selbst an. Mit einem kleinen Team aus dem Freundes- und Bekanntenkreis machte er sich daran, ein Konzept für den Wahlkampf zu erarbeiten. Sieben Monate später hat der 34-Jährige nun die Stichwahl um den Posten des Rathauschefs mit 61,4 Prozent für sich entschieden. Er tritt damit am 1. Mai die Nachfolge von Wolfgang Kilian (CSU) an. Der Weg des Industriemeisters Flugzeugbau zum Bürgermeister dürfte im Donau-Ries-Kreis in der jüngeren Vergangenheit einmalig sein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.