Newsticker
Ukrainische Truppen stoßen von Charkiw bis zur russischen Grenze vor
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Hochwasserschutz: Riedlinger Ackerflächen in Gefahr?

Hochwasserschutz
20.11.2019

Riedlinger Ackerflächen in Gefahr?

Hochwasser-Messstelle an der Kessel auf Riedlinger Flur. In diesem Bereich zwischen Kessel und Donau könnte nach den Plänen des Wasserwirtschaftsamtes Donauwörth ein 140 Hektar großer Rückhalteraum entstehen. Die neu gegründete IG „Rettet die Riedlinger Flur“ fordert Aufklärung und Informationen.
Foto: Thomas Hilgendorf

Plus Überlegungen des Wasserwirtschaftsamtes Donauwörth führen zu Verunsicherung in Riedlingen. Interessengemeinschaft gegründet. Was dahinter steckt

Sie haben Angst, dass es ihnen hier in Riedlingen so geht wie den Nachbarn im Bereich Tapfheim oder Heißesheim. Nämlich dass die Wasserwirtschaft etwas plant und die Anlieger – oft Landwirte mit ihren Feldern – vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Weil es seit Längerem Überlegungen des Wasserwirtschaftsamtes Donauwörth gibt, neue Rückhalteräume im Bereich der Donau und der Kessel in Riedlingen zu schaffen (wir berichteten), hat sich nun eine Interessengemeinschaft (IG) gebildet. Deren Namen klingt so eindringlich wie der damit verbundene Appell: „Rettet die Riedlinger Flur.“ Die sei, so die Initiatoren, nicht nur durch die Überlegungen zum Hochwasserschutz in Gefahr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.