Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft

16.11.2017

Luft verschafft im Abstiegskampf

Simone Stefan (links) und Simone Heiß punkteten im Doppel gegen Königsbrunn.
Bild: Izsó

Tischtennisteams aus Riedlingen und Mertingen punkten

Wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg in der 2. Bezirksliga Nord holten die Frauenteams aus Riedlingen und Mertingen.

2. Bezirksliga Nord FC Mertingen – SV Mindelzell 2 8:3. So schnell kann es gehen: Mit dem zweiten Sieg binnen einer Woche kletterte der FCM von einem Abstiegsplatz auf den sicheren Tabellenrang sieben. Der Erfolg gegen den unmittelbaren Konkurrenten geht auch der Höhe nach völlig in Ordnung. Selbst zwei der drei Mindelzeller Punkte gab Mertingen erst nach heftiger Gegenwehr im fünften Satz ab.

Unter dem Strich stellten die Gastgeberinnen das ausgeglichenere Team. Nicole Bissinger und Fanny Zimmermann gewannen je zwei Mal, Marie-Luise Raul und Alexandra Thomsen je ein Mal, dazu kamen schließlich noch die beiden Doppel. Nächste Woche ist der FCM dann spielfrei.

2. Bezirksliga Nord SpVgg Riedlingen – Polizei SV Königsbrunn 7:7. Einen verdienten Punkt erkämpfte sich Riedlingens Frauenteam gegen die Spielerinnen des PSV Königsbrunn. Den Grundstein legten sie durch die beiden gewonnen Doppel mit Polaschek/Gail und Heiß/Stefan. Das vordere Paarkreuz mit Lea Polaschek und Simone Heiß musste nach Niederlagen den Ausgleich zulassen. Während Vanessa Gail in knappen fünf Sätzen und die sehr stark aufspielenden Mannschaftsführerin Mone Stefan in klaren drei Sätzen den alten Vorsprung herstellten.

Im zweiten Einzeldurchgang punkteten Polaschek und wiederum Stefan bei gleichzeitiger Niederlagen von Gail und Heiß, sodass es beim Stand von 6:4 in die letzte Runde ging. Hier konnte Polaschek mit einem knappen Fünf-Satz-Sieg den siebten Punkt einspielen, während alle anderen Riedlingerinnen unterlagen. Mit 3:7 Punkten liegen die Donauwörther Vorstädter als Aufsteiger auf dem achten und damit einem Nichtabstiegsplatz. (jl, wr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren