Handball

02.11.2019

Zu wenig Ideen

Der TSV Bäumenheim verliert gegen Augsburg-Hochzoll 32:35. Nun wartet der Spitzenreiter der Bezirksliga

Nach ihrem ersten Saisonsieg gegen Meitingen hatten sich die TSV-Handballer für das Spiel gegen Augsburg-Hochzoll viel vorgenommen. Scheinbar zu viel, denn die Bäumenheimer brauchten zu lange, bis sie richtig im Spiel waren. Die Gäste waren von Beginn an zielstrebiger und effektiver im Abschluss und gewannen letztendlich knapp mit 35:32 (16:13).

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

TSV-Trainer Markus Bügelsteiber beklagte später, dass seiner Mannschaft gegen die gute Augsburger Abwehr zu wenig einfiel. Dazu wurden noch klare Chancen vergeben und es passierten Fehler, die von den Gästen mit Kontern bestraft wurden. Mitte der ersten Hälfte lagen die Bäumenheimer so mit 5:10 im Rückstand.

Mit zunehmender Spieldauer stellten sich die Gastgeber aber besser auf ihren Gegner ein, doch das Rückzugsverhalten und die harmlose Abwehr blieben das große Manko. Dennoch konnte in der Folgezeit der Rückstand leicht verkürzt werden. Ein Strafwurf von Matthias Klement zum 13:16-Pausenstand ließ noch auf die zweite Hälfte hoffen.

Zu wenig Ideen

Nach Wiederbeginn agierten die Gastgeber etwas konzentrierter, beim 16:17 Anschluss hätte das Spiel gekippt werden können. Doch leider blieb die Mannschaft nicht bei ihrer Linie. Die Augsburger konnten die folgenden Schwächen umgehend ausnutzen und ihren Vorsprung wieder auf 16:20 ausbauen. Die TSV-Spieler blieben in der Abwehr allzu oft nur zweiter Sieger und brachten sich dadurch um ihre Chancen. Zweimal konnten sie noch Hoffnung schöpfen, als die Anschlusstreffer zum 20:22 und 26:28 fielen, doch konterten dies die Gäste jedes Mal und zogen wieder auf drei, vier Tore davon. In der Schlussphase wurde es dann spannend: Matthias Klement und Jago Heinisch konnten den Rückstand bis auf 32:33 verkürzen. Doch die Gäste spielten die letzten 40 Sekunden routiniert runter, markierten noch zwei Tore und kamen so in der Schmutterhalle zu einem 32:35-Erfolg.

Für die Handballer aus Bäumenheim ist die Verschnaufpause nach dem Donnerstagsspiel nur kurz, denn schon am heutigen Samstag geht es für sie weiter. Gegner ist dann der VfL Günzburg II, der als einziges Team in der Herren-Bezirksliga noch verlustpunktfrei ist. Mit 8:0 Punkten führt das Team die Tabelle an. Und diese Mannschaft gibt am Samstag um 17.30 Uhr ihre Visitenkarte in der Schmutterhalle ab. Beim TSV ist man gespannt, in welcher Aufstellung die Gäste antreten werden. Die männliche A-Jugend des VfL spielt am Sonntag in der A-Jugend- Bundesliga, sodass durchaus Spieler dieser Mannschaft in der Zweiten auflaufen können. TSV-Trainer Markus Bügelsteiber hatte nach dem Augsburg-Spiel am Donnerstag keine Trainingsmöglichkeit, um die Schwächen abstellen zu können. Doch die Mannschaft muss gegen die Günzburger vor allem in der Abwehr eine andere Leistung zeigen.

Im Anschluss spielen die Bäumenheimer Damen ab 19.30 gegen den TSV Aichach II. Die Gäste haben bisher je einen Sieg und eine Niederlage auf ihrem Konto. Mit einem Erfolg könnten die TSV-Damen ihren Gegner in der Tabelle überholen. Doch einfach wird dies nicht, im Vorjahr kamen die Aichacher im direkten Vergleich zu zwei deutlichen Siegen. (hh)

TSV Bäumenheim Hill (im Tor) - Tayeh, Lechner, Krebs (2), Ewinger (3), Jung (2), Köpf, Hurle (4), Uhl (1), Richter (2), Biehle, Ioja (3), Klement (7/5) und Heinisch (8).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren