1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. 26-Jähriger will für die SPD Landrat werden

Aichach-Friedberg

03.09.2019

26-Jähriger will für die SPD Landrat werden

Copy%20of%20Kiss_Andreas_Santa.tif
2 Bilder
Andreas Santa aus Kissing wird voraussichtlich von der SPD Aichach-Friedberg als Landratskandidat 2020 aufgestellt.
Bild: Korbinian Nießner

Plus Andreas Santa aus Kissing bewirbt sich um die Kandidatur. Welche Chancen hat der junge SPD-Politiker bei der Wahl 2020 gegen Landrat Klaus Metzger (CSU)?

Die SPD will am 13. September ihren Kandidaten für die Landratswahl im nächsten März nominieren. Bislang einziger Bewerber ist Andreas Santa aus Kissing. Mit 26 Jahren könnte der Student der Politischen Wissenschaften der Sohn des amtierendes Landrats Klaus Metzger, 56, sein, der ebenfalls wieder antreten will.

Santa ist in Kissing geboren und engagiert sich dort im Ortsverein der Sozialdemokraten; außerdem ist er bei den Jusos. Für seine neue Aufgabe kehrt er vorzeitig in seinen Heimatort zurück; eigentlich macht er gerade seinen Master an der Universität.

Seine Ziele möchte er den SPD-Mitgliedern bei der Nominierungsversammlung am 13. September (20 Uhr im Dasinger Bauernmarkt, Besucher willkommen) genauer erläutern. Doch nennt er schon einmal vier Schwerpunkte: nämlich Gleichheit von Stadt und Land (vor allem bezogen auf die medizinische Versorgung), mehr bürgerliche Partizipation (Einrichtung monatlicher Dialogforen an wechselnden Orten), stärkere Einbeziehung von jungen Menschen und Senioren sowie Nachhaltigkeit (zum Beispiel ÖPNV und Radwegenetz).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Santa und Metzger sind sich noch nie begegnet

Dass es für ihn als junger SPD-Mann schwer wird, einem amtierenden CSU-Landrat Punkte abzujagen, ist Santa klar. Die Anfrage sei für ihn selber überraschend gekommen und er habe erst einmal überlegen müssen. Doch schließlich habe er sich dafür entschieden, weil es sein Ziel ist, „Politik greifbarer und erlebbarer zu machen“.

Landrat Klaus Metzger, Kreis Aichach-Friedberg.
Bild: Wolfgang Müller Landratsamt

Klaus Metzger sei er bislang leider nicht persönlich begegnet. „Ich trete nicht an, um einen aggressiven Wahlkampf gegen Herrn Metzger zu führen, sondern trete für meine Sache ein, die mir am Herzen liegt“, sagt er am Dienstag im Gespräch mit unserer Redaktion. Wichtig sei ihm auch, die SPD auf Bundes- und auf kommunaler Ebene differenziert zu sehen. „Wir machen hier vieles richtig.“

Die SPD in Aichach-Friedberg will sich verjüngen

Sandra Lederer, Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Aichach-Friedberg und selber 33 Jahre alt, sagt, man wolle mit der geplanten Nominierung von Andreas Santa frischen Wind in die Landkreis-Politik bringen. Die Vorstandschaft der Sozialdemokraten habe sich im März ebenfalls verjüngt, momentan sei man dabei, in diesem Sinne auch die Kandidatenliste für die Kreistagswahlen aufzustellen (Nominierungsversammlung hierfür ist am 11. Oktober).

Andreas Santa ist beim Friedberger Halbmarathon dabei

Friedberger haben die Gelegenheit, am Sonntag schon einmal einen Blick auf Andreas Santa zu werfen. Beim Halbmarathon läuft er im „Team Friedberg“ der SPD mit. Sport ist eines der großen Hobbys des ledigen 26-Jährigen. Das andere ist Musik. Seit seiner Gymnasialzeit spielt er Gitarre; mit „My sweet addiction“ nahm er 2017 am Kissinger Band Contest teil.

Lesen Sie den Kommentar: Landratswahl in Aichach-Friedberg: Wie stehen die Chancen?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren