Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Geht Merchings Höhenflug weiter?

Kreisklasse Augsburg-MitteAugsburg-Mitte

18.08.2017

Geht Merchings Höhenflug weiter?

Mering II und Kissing II warten noch auf die ersten Punkte

Der Aufsteiger TSV Merching (sechs Punkte) möchte sich auch bei Öz Akdeniz behaupten und der SV Ottmaring (3) braucht einen Heimsieg über den TSV Pfersee, um in standesgemäßen Regionen zu bleiben. Dagegen ist Wunden lecken angesagt bei den punktlosen Kissinger SC II (gegen Schwaben II) und beim SV Mering II (bei Türkspor II).

Ottmaring – TSV Pfersee „Wir haben uns selbst geschlagen“, trauert ein etwas angefressener SVO-Trainer Günter Seiler den verlorenen Punkten bei Türk JKV nach. Gegen Pfersee wird es wieder schwer, die Gäste haben beide Auftaktspiele gewonnen. Doch da muss ein Dreier her, wenn man den Anspruch hat, vorne mitzuspielen. Die Abwehr muss aber besser funktionieren. Aufstellungssorgen hat Günter Seiler trotz einiger Urlauber nicht. (Sonntag 15 Uhr).

Akdeniz – TSV Merching Den Auftakt nach Maß will der Aufsteiger auch bei Öz Akdeniz fortsetzen. Die Gastgeber haben beide Spiele verloren, was sicher auch der Urlaubszeit geschuldet ist. Andreas Schaile, Mathias Bauer und Co. wollen mindestens einen Punkt vom TSG-Platz an der Schillerstraße mitnehmen. Man rechnet mit einer „heißen Partie“ und die Aufsteiger haben sich vorgenommen, „kühl“ zu bleiben. Aufstellungssorgen gibt es nicht. (Sonntag 13 Uhr).

Stefan Scheurer ist trotz zweier Niederlagen und einem Torverhältnis von 1:6 nicht direkt unzufrieden. „Wir waren jeweils auf Augenhöhe“, sagt er und das mache Mut für die weiteren Aufgaben. Auch gegen Schwaben II am Sonntag um 13 Uhr Mut gefragt. Kissing ist wieder nur Außenseiter.

Die Abgänge haben anscheinend die zweite Mannschaft des MSV doch geschwächt. Nach zwei deftigen Pleiten geht es jetzt gegen Türkspor Augsburg II, also zu einem der Meisterschaftsfavoriten. Merings Spielertrainer Christopher Fischer muss sich einiges einfallen lassen, damit nicht schon zu Beginn der Saison größerer Frust aufkommt. (Sonntag, 13 Uhr).

spielen Gold Blau Augsburg – TSV Firnhaberau (Sonntag, 10.30 Uhr); Stadtbergen – Suryoye; Trenk – Türk JKV (beide Sonntag, 15 Uhr).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren