1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Zwei Offensive kommen, ein Defensiver geht

Fußball

14.02.2018

Zwei Offensive kommen, ein Defensiver geht

Beim FC Stätzling tut sich noch einiges. Der ehemalige FCA-Akteur Michael Thurk soll im Notfall aushelfen. Dafür verlässt Noah Waschkut den Verein in Richtung Kempten

Es rührt sich was beim FC Stätzling. Zwei offensive Akteure stoßen zum abstiegsbedrohten Landesligisten, ein Defensivakteur verlässt den FCS in Richtung Allgäu, genauer gesagt nach Kempten.

Gleich zwei Offensivkräfte hat der FC Stätzling neu verpflichtet, einer davon ist der ehemalige FCA-Stürmer Michael Thurk. Der 41-Jährige hat seit Januar einen Spielerpass für den Verein aus dem Friedberger Stadtteil. Beim FCS ist er schön länger engagiert, als Trainer der E-Junioren. Und die Jugend soll auch weiter den Vorrang haben, das Trikot bei den Aktiven wird er sich wohl nur im Notfall überstreifen, hieß es seitens des Vereins. (Siehe auch regionaler Sport, Seite 27).

Der FC Stätzling hat sich im Winter in der Offensive bereits verstärkt: Vom TSV Haunstetten kehrte Sebastian Kraus zurück, vom TSV Aindling kam Matthias Steger. Und nun stößt noch ein weiterer Angreifer zu den Grün-Weißen: Marc Sirch. Der Torjäger war bislang beim Kreisligisten TSV Burgau aktiv. Er traf in der vergangenen Saison in der Kreisliga West 27 Mal für die Burgauer und hatte in der laufenden Saison bereits acht Treffer auf seinem Konto. Nun geht der 24-Jährige ab der Frühjahrsrunde für den FCS auf Torejagd.

Dafür müssen die Stätzlinger aber auch einen weiteren Abgang verkraften. Nach Aykut Atay (Mering), Simon Haas (Aindling) und Marvin Gaag (Co-Trainer Laimering/Rieden) verlässt nun auch Abwehrspieler Noah Waschkut den Verein. Der 20-Jährige wechselt zum Tabellenführer der Bezirksliga Süd, dem FC Kempten. „Das ist schade und tut uns schon weh. Aber Noah studiert in Kempten und zieht nun endgültig ins Allgäu“, erklärte Stätzlings Trainer Alex Bartl. Man hatte gehofft, dass Waschkut noch die Saison 2017/18 in Stätzling zu Ende spielen würde, doch nun kam es anders. „Noah hat sich für Kempten und gegen ein ständiges Hin- und Herpendeln entschieden, das müssen wir akzeptieren“, meinte Bartl weiter.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
HocMIHO2445.jpg
Kreisklasse Augsburg-Mitte

Mering II muss weiter zittern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen