Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Landkreis Günzburg: Scientology-Kirche attackiert Verfassungsschutz

Landkreis Günzburg
03.09.2019

Scientology-Kirche attackiert Verfassungsschutz

Jetzt hat sich auch die Scientology-Kirche gemeldet und zu den Vorgängen Stellung bezogen.
Foto: Jens Kalaene, dpa (Symbolbild)

Eine Scientology-Tarnorganisation verteilt derzeit Broschüren in Günzburg. Mittlerweile haben auch zwei Bürger aus Burgau die Broschüre erhalten.

Die Scientology-Tarnorganisation „Der Weg zum Glücklichsein“ betreibt gerade eine Öffentlichkeitskampagne in Günzburg. Dabei werden Exemplare der Broschüre „Der Weg zum Glücklichsein“ verteilt. Das teilte die Stadtverwaltung mit – und löste mit dieser Nachricht viel Wirbel aus. Inzwischen haben sich bei unserer Redaktion auch zwei Bürger aus Burgau gemeldet. Auch bei ihnen sei diese Broschüre verteilt worden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

03.09.2019

Die besagte Broschüre dieser "Tarnorganisation" lag schon vor ein paar Monaten bei uns im Briefkasten! Wir sind aus Burgau! Ich war neugierig und habe Sie fast ganz gelesen und konnte nichts "schlimmes" darin erkennen und ich verspüre auch keinen Drang diesen Herausgeber der Broschüre zu kontaktieren! Wo ist also das Problem? Lebensweisheiten der Kirche höre ich teilweise ja sogar im Radio! Ich finde diese Thematik wird künstlich aufgebraucht denn eine wirkliche Gefahr kann ich hier nicht erkennen!

Permalink