Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Mehr als Tempo 160 statt 70: Fahndung nach Auto endet auf A8

Leipheim/Augsburg

16.01.2019

Mehr als Tempo 160 statt 70: Fahndung nach Auto endet auf A8

Die Polizei hat einen Raser gestoppt.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Die Polizei hat bei Leipheim ein Fahrzeug gestoppt, das zuvor mit viel zu hoher Geschwindigkeit gemessen worden war. Was den Fahrer erwartet.

Auf der B2 im Bereich Mühlhausen bei Augsburg ist am späten Mittwochvormittag ein in Richtung Augsburg fahrender Wagen mit moldawischer Zulassung in eine Geschwindigkeitsüberwachung geraten. Bei erlaubten 70 Stundenkilometern wurde das Fahrzeug mit mehr als Tempo 160 gemessen. Die extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung veranlasste die Polizei zu einer Fahndung.

Tatsächlich setzte der Fahrer seine Fahrt auf der A8 in Richtung Stuttgart fort und eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Neu-Ulm konnte im Bereich Leipheim das Fahrzeug stoppen. Beim 28-jährigen moldawischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Rumänien behielten die Beamten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro ein. Den Mann erwartet ein dreimonatiges Fahrverbot. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren