Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen

Fußball

06.11.2017

Nichts geht im Allgäu

Diesen Zweikampf mit Agostino Delleira führt der Ziemetshauser Adnan Akyel (links) auf Augenhöhe. Sein Team allerdings konnte mit dem Tabellendritten der Bezirksliga Süd nicht mithalten.
Bild: Harald Langer

Ziemetshausen unterliegt 0:3

Der TSV Ziemetshausen bleibt bei allem Bemühen erfolglos. Im Spiel der Bezirksliga Süd kassierten die Fußballer von Trainer Rainer Amann am Samstag ein 0:3 (0:2) beim BSK Olympia Neugablonz. In der Tabelle zementierte das Resultat den vorletzten Platz. Aus den jüngsten fünf Begegnungen haben die Ziemetshauser nur einen Zähler geholt.

Die Allgäuer erwischten einen Auftakt nach Maß. In der vierten Minute spielte Lucas Stumpe einen langen Ball auf Benjamin Maier, der wiederum auf Rick Rogg weiterleitete. Ergebnis war die frühe 1:0-Führung. Danach spielte sich das Geschehen größtenteils im Mittelfeld ab. Die besten Ausgleichschancen hatten die Gäste durch Nikolai Miller (35.) und Benjamin König (37.). In beiden Fällen blieb BSK-Schlussmann Dennis Starowoit jedoch Sieger. Besser machte es auf der anderen Seite Can Balcioglu. Der 18-Jährige traf in der 39. Minute zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel warfen die Gäste alles nach vorne. Die Hausherren lauerten und blieben durch Konter gefährlich. Einen solchen Gegenstoß schloss Benjamin Maier zum 3:0 (76.) ab. Es war sein elftes Saisontor. Maier jubelte zehn Minuten später erneut: Mit einem Heber überwand er Schlussmann Alexander Leisenberger. Doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. (bma)

TSV Ziemetshausen Leisenberger, A. Endres, Bettighofer, F. Klimm, Hillenbrand, S. Endres, Akyel (74. Hafner), Greiner, Eppler, König (M. Klimm), Miller (82. Weber)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren