Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bauen, Planen, Veranstaltungen, Verkehr: Das steht 2021 an in Illertissen

Illertissen

22.01.2021

Bauen, Planen, Veranstaltungen, Verkehr: Das steht 2021 an in Illertissen

Das Vöhlinschloss und seinen Schlossberg nimmt die Stadt Illertissen dieses Jahr besonders in den Blick. Weitere Bereiche in der Innenstadt sollen eine neue Planung erhalten.
Foto: Thomas Kempf

Plus Hinter Veranstaltungen stehen angesichts der Pandemie noch Fragezeichen. Dafür soll sich dieses Jahr planerisch und baulich einiges tun in der Stadt.

Es ist ein Jahr, das sich kaum planen lässt: Die Entwicklung der Corona-Pandemie macht es praktisch unmöglich, Termine und Veranstaltungen sicher einzuplanen. Dabei hat Illertissen, was die Veranstaltungen anbelangt, eine ganze Menge aus dem vergangenen Jahr nachzuholen: Historisches Kinderfest, Run Bike Rock, Live im Sperrbezirk und Musiknacht sind 2020 allesamt ausgefallen. Doch es gibt noch eine ganze Menge mehr, das in diesem Jahr in Illertissen ansteht. Die Stadtverwaltung hat einen Überblick zusammengestellt, was die Illertisser 201 alles erwartet.

Soziales & Bildung: Das steht in Illertissen an

Kinderbetreuung in den Ferien hat in der Corona-Zeit eine zusätzliche Bedeutung bekommen, da viele Eltern schon für Homeschooling und Betreuung zuhause ihre Urlaubstage einsetzen mussten. Deshalb soll auch dieses Jahr ein Ferienspaß für Kinder von sechs bis elf Jahren stattfinden – in den Osterferien und in den Herbstferien. „Dank eines Coronahygienekonzepts, bei dem die Kinder in kontaktlosen Kleingruppen arbeiten, können diese auf jeden Fall stattfinden“, so Pressesprecherin Melanie Magazin. Weitere Veranstaltungen für Jugendliche sind mit dem Nachtskaten und im Juli mit der Skateveranstaltung (Skate N Smash) sowie einem Beachvolleyballturnier vorgesehen – vorausgesetzt natürlich, die dann geltenden Regelungen lassen es zu. Vereine sollen die Möglichkeit bekommen, beim Spielenachmittag im September Nachwuchsakquise zu betreiben. Auch ein Kinder- und Jugendflohmarkt ist für 2021 geplant. Was die Stadt Senioren zu bieten hat, steht in der Broschüre „Älter werden in Illertissen“, die dieses Jahr in einer aktualisierten Auflage erscheinen wird.

Das Angebot an Kita-Plätzen in Illertissen soll auch dieses Jahr weiter wachsen. Seit Herbst läuft der Betrieb der Krippengruppe „Glühwürmchen“ im Erdgeschoss des ehemaligen LEW-Gebäudes im Saumweg. Dort soll eine weitere Gruppe untergebracht werden. Auch im Kindergarten Au entsteht durch den Ausbau des bisher ungenutzten Dachgeschosses eine weitere Kinderkrippengruppe. Mehr dazu: Neue Kinderkrippe in Illertissen wird kurz nach dem Einzug schon erweitert

Baumaßnahmen und Projekte: Das wird 2021 in Illertissen umgesetzt

Die Feuerwehr plant ihren Umzug: Das neue Feuerwehrgebäude ist das größte Bauprojekt, das die Stadt Illertissen in den vergangenen Jahren angestrengt hat. Im Sommer 2021 soll es fertig sein. Mit dem Umzug der Feuerwehr stellt sich die Frage, was mit dem Gebäude, aber auch dem umliegenden, insgesamt 8000 Quadratmeter großen Areal zwischen Rathaus und Feuerwehr passiert. Zusammen mit dem Landratsamt soll geklärt werden, ob und wie das vom Landratsamt geplante digitale Bürgerbüro hier integriert werden kann. Hier ist auch die Öffentlichkeit gefragt: Im Frühling wird eine Machbarkeitsstudie angestoßen.

Ein Teil des Areals ist das Adler-Gebäude, das ebenfalls umgebaut werden soll. „Aktuell wird die Planung für den Umbau dieses Gebäudes zusammen mit den notwendigen Fachplanern vorangetrieben, sodass im Juli 2021 mit den Arbeiten begonnen werden kann“, berichtet Melanie Magazin. Mehr dazu: Wie der Metzgershund den Illertisser "Adler" rettete

Auch in der Umgebung tut sich einiges: Das Sanierungsgebiet in der Innenstadt läuft aus und wird in Kürze fortgeschrieben. Trotz der Einschränkungen durch Corona hatte die Stadt im vergangenen Jahr die Bürger an dem Vorhaben beteiligt, mit einer Befragung via Internet und einer Ausstellung in der Schranne, bei der Anregungen vorgebracht werden konnten. Neben der Behebung städtebaulicher Mängel geht es hier vor allem um Verkehrsinfrastruktur, Stadtbild und Wohn- und Wirtschaftsstandort. Das Sanierungsgebiet dient dazu, Fördermittel zu erhalten. Mehr dazu: Ideensammlung für die Innenstadt geht in die nächste Runde

Das Schloss soll zum Anziehungspunkt in Illertissen werden

Verändern soll sich auch der Schlossberg mit dem Schlossgarten und der Schlossallee. Hier soll in Abhängigkeit von der Haushaltslage ebenfalls mithilfe von Städtebauförderung eine Sanierung stattfinden. Das Ziel: mehr Aufenthaltsqualität für den Schlossberg. Zusammen mit dem Vöhlinschloss soll er ein Anziehungspunkt werden. Mehr dazu: Neue Möglichkeiten: Wie geht es mit Rathaus-Areal und Schlossberg weiter?

Das nächste große Baugebiet soll dieses Jahr ebenfalls vorankommen: Der Bebauungsplan für das Baywa-Areal ist aufgestellt, im Frühling sollen Straßen für die Erschließung des Gebiets gebaut werden. Dann können hier Wohnungen entstehen.

Wie geht es weiter mit dem Kolleg der Schulbrüder? Die Machbarkeitsstudie zu Generalsanierung oder Neubau des Kollegs wurden der Regierung von Schwaben vorgelegt. Dieses Jahr soll das weitere Vorgehen mit der Regierung von Schwaben, dem Landkreis und dem Schulwerk abgestimmt werden. Mehr dazu: Sanierung oder Neubau: Das Kolleg wird zur Rechenaufgabe

Derzeit ist zwar an Fußball nicht zu denken. Doch irgendwann wird auch im Vöhlinstadion wieder gekickt. Dieses Jahr nimmt die Stadt rund 30000 Euro für die dortigen notwendigen Pflegemaßnahmen an den Rasenplätzen in die Hand. Mehr dazu: Wasser, Abfall, Hallennutzung: Was in Illertissen teurer wird

Bereits beschlossen ist auch die umfassende Sanierung und Modernisierung des Bürgermeister-Erwin-Bürzle-Hauses (Alte Schule) in Tiefenbach. Die Vereine, bisher die Besitzer, hatten das Gebäude dazu an die Stadt übergeben. Mehr dazu: Das Zuhause der Vereine in Tiefenbach soll schöner werden

Kurz vor Jahresende war auch die Umgestaltung des Pausenhofs der Realschule noch ein Thema. Er soll in seiner Funktionalität und Optik aufgewertet werden, um dadurch die Attraktivität des Umfelds der Schule zu steigern. Schülervertreter waren eigens in die Sitzung des Stadtrats gekommen, um ihre Ideen vorzustellen. Mehr dazu: Pausenhof-Umbau: Illertisser Realschüler setzen ihre Ideen durch

Natur & Umwelt: Was die Stadt Illertissen hier vorhat

Illertissen setzt noch mehr als bisher auf Solarenergie: In seiner ersten Sitzung des Jahres hat der Bau- und Umweltausschuss erneut die Freiflächen-Fotovoltaikanlage besprochen, die auf einer etwa vier Hektar großen Fläche nördlich von Tiefenbach und östlich der Autobahn A7 entstehen soll. Möglicher Baubeginn für die Betreiberfirma könnte Herbst 2021 sein. Außerdem geht Anfang des Jahres die siebte städtische PV-Anlage in Betrieb – auf dem Dach des neuen Feuerwehrhauses. Damit betreibt die Stadt PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von knapp 230 kWp. Auch auf weiteren städtischen Liegenschaften sollen laut Pressesprecherin Magazin weitere Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energie entstehen. Mehr dazu: Eine Fotovoltaikanlage an der Illertisser Autobahn?

Mit der erneuten Teilnahme an der bundesweiten Aktion Stadtradeln möchte die Stadt ebenfalls einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Im vergangenen Jahr hatte sich Illertissen bei einer Fahrradrallye und einem Bürgerworkshop intensiv mit dem Thema Radfahren beschäftigt. Erste Maßnahmen sollen dieses Jahr angegangen werden – beispielsweise mit Lückenschlüssen im Radwegenetz, der Entschärfung von Gefahrenstellen und Verbesserungen in der Radinfrastruktur. Mehr dazu: Stadtradler im Landkreis Neu-Ulm haben 10,5 Mal die Erde umrundet

Wie sehr ist Illertissen durch den Lärm der Autobahn A7 und der Staatsstraße2031 belastet? Diese Frage soll eine Lärmuntersuchung beantworten, deren Ergebnisse Anfang des Jahres präsentiert werden. Davon hängt ab, ob Anträge für eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der A7 und eventuell auf bestimmten Abschnitten der Staatsstraße gestellt werden können.

Einen Titel möchte Illertissen dieses Jahr verteidigen: den als Fairtrade-Stadt. Auch die Fairtrade-Wochen werden wieder stattfinden.

Kultur & Veranstaltungen: Hinter vielem steht noch ein großes Fragezeichen

Hinter diesem Bereich stehen dieses Jahr die größten Fragezeichen. Trotzdem laufen die Planungen weiter – unter anderem für eine Sonderausstellung zum Thema Vertreibung und Ankunft – Egerländer in Illertissen und eine Reihe von Themenführungen im Museum. Adlersanierung: Was passiert mit dem Egerländer Museum?'

„Aufgrund der momentanen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie, ist noch unsicher, ob in diesem Jahr Veranstaltungen wie das Historische Kinderfest, die Musiknacht oder Live im Sperrbezirk stattfinden können“, bedauert Melanie Magazin. Im Hintergrund laufen auf alle Fälle die Planungen. Termine gibt es schon: am 10. Juli das Historische Kinderfest, in den Monaten Juli und August die Konzerte von Live im Sperrbezirk, am 2. Oktober die Musiknacht.

Rathaus: Die Verwaltung wird noch digitaler

Das Rathaus rüstet technisch auf: Zusätzlich zum Amtsblatt startet die Illertissen-App, über die Bürgerinnen und Bürger auch zwischen den Ausgaben aktuelle Informationen bekommen können. Außerdem werden die Onlinedienste des Rathauses, zum Beispiel für Terminvereinbarungen und Anmeldungen, weiter ausgebaut.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren