Visite

15.07.2015

Politik im Doppelpack

Copy%20of%20CLB52(1).tif
2 Bilder
Das Treffen mit den Neuntklässlern sei für ihn ein „Luftholen“ nach anstrengenden Sitzungen in Straßburg, verriet Europaabgeordneter Markus Ferber.

Die Bundestagsabgeordnete Katrin Albsteiger und der Europaparlamentarier Markus Ferber besuchen die Realschule

An der Anton-Fugger-Realschule genießt politische Bildung einen hohen Stellenwert. Deshalb sind manchmal Politiker zu Gast, die die Schüler anregen, sich mit aktuellen Landes-, Bundes- und EU-Themen auseinanderzusetzen. Mit dem Besuch der Bundestagsabgeordneten Katrin Albsteiger und dem Europa-Abgeordneten Markus Ferber bot sich den Neunt- und Zehntklässlern ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen und zu diskutieren, wobei die Themen Asylpolitik und Griechenland eindeutig im Vordergrund standen.

Sie hasse es, Termine abzusagen, habe aber gelernt, Prioritäten zu setzen. Als solche stufte Albsteiger die Einladung eines Zehntklässlers der Anton-Fugger-Realschule ein. Im Anschluss an einen Termin im Bayerischen Landtag in München plante sie einen Zwischenstopp in Babenhausen ein. Gemeinsam mit Realschuldirektor Martin Rister führten Niklas Ippisch und Schülersprecherin Stefanie Nießer die junge CSU-Politikerin zu einer Runde von interessierten Schülern. Diese erfuhren, dass die 31-jährige Bundespolitikerin im Alter von 14 Jahren noch nicht besonders viel mit Politik anfangen konnte. „Aber ich habe schon immer gern diskutiert“, verriet Albsteiger.

Sie habe sich als Tutorin für jüngere Gymnasiasten eingesetzt und von einem politisch engagierten Lehrer „anstecken“ lassen. Mit dem Berufsziel Journalistin habe sie nach dem Abitur Politik studiert und sei in die Junge Union eingetreten. Als Gemeinderätin in Pfuhl sowie Kreisrätin und später als Mitglied des Neu-Ulmer Stadtrates habe sie erste politische Erfahrungen gemacht, ehe sie 2013 in den Bundestag gewählt wurde.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Albsteiger verriet den Schülern: „Weil mein Beruf gleichzeitig mein Hobby ist und ich großen Wert auf eine geregelte und strukturierte Arbeitswoche lege, habe ich nicht das Gefühl, zu wenig Freizeit zu haben, verriet Albsteiger den Zehntklässlern.

Realschüler haben sich vorab gut informiert

Einen Tag später besuchte dann Europaabgeordneter Markus Ferber die Anton-Fugger-Realschule. Das Treffen mit den Neuntklässlern sei für ihn ein „Luftholen“ nach anstrengenden Sitzungen in Straßburg, verriet er. Bereits seit 1994 ist Ferber Mitglied des Europäischen Parlaments. Dessen Aufbau und Organisation stellten die Realschüler in Präsentationen, teilweise in englischer Sprache, vor.

Aber auch über den „Grexit“, das mögliche Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone, haben sich die Jugendlichen vorab gut informiert. Deshalb konnten sie den Europa-Abgeordneten gezielt mit Fragen konfrontieren.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2033698579.tif
Störung

Telefonleitungen liegen in Illertissen lahm

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket