Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Lokalsport
  4. SV Grimmelfingen wieder im Favoritenkreis

Fußball-Stadtpokal

15.01.2015

SV Grimmelfingen wieder im Favoritenkreis

Ein Bild, das schon gewohnt ist: Der SV Grimmelfingen bejubelt den Gewinn des Hallen-Stadtpokals.
Bild: Ilse Riedel

28 Mannschaften kämpfen am Wochenende in Ulm um den Titel

Das nächste große Hallenfußballereignis steigt von Freitag bis Sonntag in der Ulmer Kuhberghalle. Dort richtet zum ersten Mal der SV Esperia Italia Neu-Ulm den Ulm/Neu-Ulmer Stadtpokal aus. Dabei handelt es sich bereits um die 34. Auflage des Dauerbrenners.

Insgesamt sind 28 Mannschaften am Start, die zunächst Vorrundenspiele bestreiten. Dazu wurden sechs Gruppen gebildet. In den Gruppen A und B treten jeweils vier Mannschaften jeder gegen jeden an, in den anderen vier Gruppen sind jeweils fünf Teams, die ums Weiterkommen kämpfen. Hier die Einteilung der Vorrundengruppen:

SV Esperia Italia Neu-Ulm, TSV Einsingen, SV Thalfingen, FC Burlafingen.

Türkspor Neu-Ulm, SSG Ulm 99, TSV Pfuhl, TSG Söflingen.

SSV Ulm 1846 II, KKS Croatia Ulm, SV Offenhausen, VfL Ulm/Neu-Ulm, SV Mähringen.

VfB Ulm, SC Unterweiler, FC Birumut Ulm, SV Grimmelfingen, SV Eggingen.

RSV Ermingen, TV Wiblingen, TSF Ludwigsfeld, SC Türkgücü Ulm, SV Jungingen.

ESC Ulm, TSV Neu-Ulm, FV Gerlenhofen, SV Grimmelfingen II, SV Ljiljan Ulm.

Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe erreichen die Zwischenrunde, die am Sonntag ab 10 Uhr gespielt wird. Die Vorrunde läuft am Freitag ab 18 und am Samstag ab 10 Uhr. In den vergangenen drei Jahren gewann der SV Grimmelfingen den Pokal und er gehört erneut zu den Favoriten. (kü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren