Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Nachruf: Im Herzen ist er immer ein Schwabe geblieben

Nachruf
13.01.2016

Im Herzen ist er immer ein Schwabe geblieben

Robert Naegele war vielen auch als Theaterschauspieler bekannt. Das Bild zeigt ihn in Ulm 1951 in dem Stück „Was ihr wollt“ von Shakespeare. Naegele ist jetzt im Alter von 90 Jahren gestorben. Bis zuletzt wichtig war ihm der Kontakt zu seiner alten Heimat Mittelschwaben.
2 Bilder
Robert Naegele war vielen auch als Theaterschauspieler bekannt. Das Bild zeigt ihn in Ulm 1951 in dem Stück „Was ihr wollt“ von Shakespeare. Naegele ist jetzt im Alter von 90 Jahren gestorben. Bis zuletzt wichtig war ihm der Kontakt zu seiner alten Heimat Mittelschwaben.
Foto: Sammlung Naegele

Der Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler Robert Naegele ist gestorben. Sein Lebenswerk ist auch eine beeindruckende Verbindung von Humor und Tiefgründigem

Robby nannten ihn seine Freunde liebevoll. Seit Langem lebte er in München, doch die Kontakte zu seiner Heimat Mittelschwaben hat Robert Naegele bis zuletzt intensiv gepflegt. Nun ist Naegele, der als Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler einem breiten Publikum bekannt wurde, in München gestorben. Im vergangenen Juni war er 90 Jahre alt geworden. Naegele spielte unter anderem in populären Krimis wie „Tatort“ oder „Derrick“ und in zahlreichen Theaterrollen. Immer wieder hat Naegele in Gesprächen erzählt, wie mühsam er sich für seine Rollen das Hochdeutsche angeeignet hat. Doch bei verschiedenen Rundfunkprojekten wie beispielsweise die Sendung „Bairisch Herz – Ausgabe Schwaben“ war sein Schwäbisch dann wieder zunehmend gefragt. Naegele kommentierte seinen Spagat zwischen dem Schwäbischen und dem Hochdeutschen mit seinem unverwechselbaren Humor: „Beim Theater hat man mir das Schwäbisch-Schwätza abgewöhnt. Aber das Schwäbisch-Schnaufa konnte man mir nicht abgewöhnen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren