Tischtennis

13.12.2017

Thannhausen nutzt seine Chance

Felix Brugger trug mit Siegen im Doppel und den Einzeln maßgeblich zum Sieg seiner TSG Thannhausen bei, die dadurch vorerst die direkten Abstiegsränge verlassen konnte.
Bild: TSG Thannhausen

Gegen ersatzgeschwächte Augsburger gibt es den ersten Sieg seit September. Doch im letzten Spiel des Jahres wartet eine schwere Aufgabe für den Aufsteiger

Den Tischtennis-Herren der TSG Thannhausen ist im Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Bezirksliga ein Befreiungsschlag gelungen. Nachdem es gegen den Tabellenletzten Dösingen im vorherigen Spiel nur zu einem Unentschieden gereicht hatte, klappte es jetzt gegen den bis zuletzt Tabellendritten Post SV Augsburg II besser. Mit begünstigt hat diesen enorm wichtigen Sieg auch der Gastgeber selbst. Sie traten ersatzgeschwächt an und die Thannhauser Mannschaft nutzte diese Chance gegen die Augsburger, um zwei wichtige Punkte für den Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Damit stehen die TSG-Herren für den Moment auf dem Relegationsplatz.

Für die Punkte beim 9:5-Sieg in Augsburg sorgten alle drei Doppel Herold/Hilbert, Stegmann/Grönert und Stapfer/Brugger sowie in den Einzeln Felix Brugger (2), Konstantin Herold, Simon Stegmann, Jannis Grönert und Konrad Hilbert. Die mitgereisten Fans trugen mit lautstarker Unterstützung ebenfalls zum etwas überraschenden Punktgewinn bei.

Eine besonders starke Leistung zeigte Felix Brugger, der seine Einzel jeweils mit 3:0 Sätzen gewann. Besonders spannend machte es dagegen Simon Stegmann, der sein Duell im vorderen Paarkreuz knapp mit 2:3 Sätzen gegen Dieter Voigt verlor, beim zweiten Spiel aber den Spieß umdrehte und gegen Axel Dittrich seinerseits mit 3:2 gewann.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zeit zum Durchatmen bekommt die TSG aber nur kurz. Am kommenden Freitag um 20 Uhr steht im letzten Spiel des Jahres das Derby gegen den VfL Günzburg an. Gegen den Rivalen aus dem Norden des Landkreises zu punkten wird keine leichte Aufgabe. Schließlich haben die Günzburger bisher erst zwei Spiele verloren und stehen aktuell auf einem starken zweiten Tabellenplatz. Die TSG hofft deshalb bei diesem Heimspiel wieder auf die Unterstützung der Fans.

Die zweite Mannschaft konnte derweil die Tabellenführung in der 3. Bezirksliga beim SV Ried mit 9:5 verteidigen. Im vorderen Paarkreuz standen mit Philipp Mayer und Stefan Herold für Thannhausen und Harald Göschl für Ried drei der punktbesten Spieler der Liga. In zwei hart umkämpften Spielen konnte sich Rieds Göschl zwei Mal im Entscheidungssatz durchsetzen. Das zweite Spiel gegen Kanagasundaram konnten Mayer und Herold klar gewinnen. Die weiteren Zähler für die TSG holten Herold/Weber, Schön/Reisacher, Johannes Weber, Stephan Schön, Christoph Mayer (2) und Christoph Reisacher.

Einen dritten Platz haben die Jungen (Kai Wenzel, Dennis Menzel und Luca Reißnauer) im Kreispokal erreicht.

Die Mädchen III (Laura Zettlitz, Sophia Donderer, Lara Stegmüller und Vanessa Böhme) kamen auf Rang zwei. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren