1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Eishockey: HC Landsberg greift gegen prügelnden Fan hart durch

Landsberg

13.01.2020

Eishockey: HC Landsberg greift gegen prügelnden Fan hart durch

Nach der Prügelattacke von Eishockey-Fans in Landsberg dauern die Ermittlungen der Polizei noch an. Gegen einen schon bekannten Täter hat der HC Landsberg nun hart durchgegriffen.
Bild: Juilan Leitenstorfer (Symbolbild)

Plus Nach dem hitzigen Eishockey-Derby gegen Peißenberg kommt es zu einer Prügelei unter Fans. Der HC Landsberg verhängt gegen den mutmaßlichen Haupttäter eine harte Strafe.

Das Präsidium des HC Landsberg hatte es bereits angekündigt und nun auch vollzogen: Gegen einen prügelnden Eishockey-Fan hat der Verein jetzt eine harte Strafe verhängt. Was passiert mit den anderen Beteiligten?

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Wie berichtet, war es nach dem letzten Vorrundenspiel in der Eishockey-Bayernliga zwischen dem HC Landsberg und dem TSV Peißenberg (5:4 nach Verlängerung) auf dem Parkplatz zu einem Zwischenfall gekommen. Die Polizei ermittelte einen 23-jährigen Buchloer als Hauptverdächtigen, und gegen diesen hat der Verein nun ein vierjähriges Hausverbot verhängt.

HCL-Pressesprecher Joachim Simon erklärte, dass man sich mit der Polizei in Verbindung gesetzt habe. „Uns wurden die Daten des Verdächtigen weitergegeben“, sagte Simon gegenüber dem Landsberger Tagblatt. Sollten sich die Vorwürfe – die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung – doch als unbegründet herausstellen, würde das Stadionverbot natürlich wieder aufgehoben. „Aber ich glaube nicht, dass wir die Daten erhalten hätten, wenn noch Zweifel bestünden“, so Simon. „Meines Wissens nach gehört der Buchloer nicht der Landsberger Fan-Szene an.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Verein will mit der Strafe ein Zeichen setzen

Die hohe Strafe begründet er damit, dass der Verein Gewalttaten aller Art verurteile. „Vier Wochen bringen in so einem Fall nichts. Wir wollen unsere Zuschauer schützen und ein Zeichen setzen“, sagte der HCL-Pressesprecher. Außerdem kündigte er bei weiteren Vorfällen dieser Art ein kompromissloses Vorgehen gegenüber den Tätern an.

Laut Polizei prügelten damals vier Personen auf einen Peißenberger Fan ein, der dabei leicht verletzt wurde. Ermittelt wurde bislang der 23-jährige Buchloer, die weiteren Ermittlungen dauern noch an, teilte die Polizei Landsberg mit.

Lesen Sie dazu auch: Schläger müssen beim Sport draußen bleiben

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren