Newsticker
Jens Spahn verteidigt Corona-Teststrategie der Bundesregierung
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Hohes Unfallrisiko auf den Straßen im Landkreis Landsberg

Landkreis Landsberg

15.01.2021

Hohes Unfallrisiko auf den Straßen im Landkreis Landsberg

Schneeverwehungen sorgen unter anderem für Verkehrsbehinderungen im Landkreis Landsberg.
Bild: Julian Leitenstorfer

Auf den Straßen im Landkreis sorgen Schnee und Eis weiterhin für Probleme. Bei Geltendorf prallt ein Auto in einen Linienbus.

Das Unfallrisiko auf den Straßen im Landkreis ist weiterhin hoch. Schnee und Eis haben auch am Donnerstag für Behinderungen gesorgt. Die Polizei meldet zudem mehrere Verkehrsunfälle.

Am Donnerstagmorgen kam eine 26-Jährige aus dem Landkreis mit ihrem Auto auf der Kreisstraße LL13 bei Geltendorf in einer leichten Rechtskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Schneeglätte ins Schleudern. Der Wagen geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem Linienbus. Sowohl die Frau als auch der 57-jährige Busfahrer aus Landsberg blieben unverletzt. Fahrgäste waren zum Unfallzeitpunkt nicht im Linienbus. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von etwa 8000 Euro.

Ebenfalls am Donnerstagmorgen geriet eine 22-jährige Frau aus dem Landkreis auf der Staatsstraße 2027 bei Geltendorf mit ihrem Pkw witterungsbedingt ins Schleudern und von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich und kam neben der Fahrbahn in einer Grünfläche zum Stehen. Die Fahrerin und ihr ebenfalls 22-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 2500 Euro.

Baumstumpf reißt Unterboden eines Auto auf

Am Donnerstagvormittag kam ein 34-jähriger Autofahrer aus Untermeitingen zwischen Scheuring und Kaufering in einer Rechtskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Schneeglätte von der Fahrbahn ab. Dabei streifte der Wagen einen Baumstumpf, wobei sich ein Rad und die Feder lösten. Dadurch kam das Auto ins Schleudern, touchierte mehrere kleine Bäume und riss sich an einem weiteren Baumstumpf den Unterboden des Fahrzeugs auf. Das Auto kam dann auf der Fahrbahn zum Stehen. Der 34-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber wurde zunächst vom Rettungsdienst angefordert, konnte dann jedoch wieder ohne Patient starten. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Bereits am Mittwochmorgen ereignete sich in Entraching ein Unfall. Laut Polizei geriet ein 20-jähriger Dießener an der Einmündung Laichstraße/LL3 in einer Rechtskurve auf schneeglatter Fahrbahn mit seinem Wagen ins Rutschen und fuhr über die Gegenfahrspur gegen einen Lichtmasten im Grünstreifen. Ein entgegenkommender 57-jähriger Mann aus Pürgen konnte sein Auto nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß noch leicht gegen den Wagen des 20-Jährigen. Beide Pkw wurden leicht beschädigt, der Lichtmast steht etwas schief. Der Sachschaden liegt bei 4000 Euro.

Lesen Sie dazu auch: Schnee und Eis machen Autofahrern im Landkreis Landsberg zu schaffen

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren