Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Personen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Letzte Abfahrt in der Ritterschwemme

Kaltenberg

16.11.2017

Letzte Abfahrt in der Ritterschwemme

Jung und Alt waren von den Miniaturmodellen in Kaltenberg begeistert. Hier sieht man eine große Modellbahnanlage in Spur 1. Die Modelleisenbahntage finden in Zukunft in Eresing statt.
2 Bilder
Jung und Alt waren von den Miniaturmodellen in Kaltenberg begeistert. Hier sieht man eine große Modellbahnanlage in Spur 1. Die Modelleisenbahntage finden in Zukunft in Eresing statt.
Bild: Alwin Reiter

Die Modelleisenbahntage in Kaltenberg sind jetzt Geschichte. Die Besucher kamen wieder aus dem In- und Ausland.

Das Modelleisenbahntreffen in Kaltenberg – letztmals an diesem Ort – hat wieder viele Besucher angelockt. Schon in der Früh ging es hoch her in den Räumen der Ritterschwemme. Auf dem Parkplatz konnte man Autokennzeichen aus der Schweiz, Italien, Österreich und Kennzeichen aus einem Umkreis von weit über 100 Kilometern sehen.

Die Modelleisenbahntage sind längst keine lokale Veranstaltung mehr, sondern vor allem im süddeutschen und österreichischen Raum bekannt. Zwar war es die letzte Veranstaltung in Kaltenberg, doch es geht weiter: Nächstes Jahr trifft man sich beim „Alten Wirt“ in Eresing, der mit seinem Dorfgemeinschaftshaus einen große, helle Räumlichkeiten bietet.

Die Idee für ein Modelleisenbahntreffen hatte vor 15 Jahren Michael Weberschock aus Geltendorf. Damals wie heute war eine der Prämissen, keinen Eintritt zu verlangen. Vor ein paar Jahren zog sich Michael Weberschock aus privaten Gründen zurück und Peter Rasch sowie Christian Danziger übernahmen die Organisation.

Raritäten wechseln den Besitzer

Michael Weberschock war auch diesmal in Kaltenberg mit einem eigenen Stand präsent. Verschiedene Lokomotiven standen bei dem Eisenbahnfreund zum Verkauf: Eine Spur-1-Lokomotive beispielsweise, eine verkleinerte Version der Modelle Baureihe 52, die bis in die 1960er-Jahre als Dampf- und heute noch als Dieselloks (Baureihe 218) auf manchen Strecken zu finden sind. Auch heuer konnten wieder seltene Raritäten erworben werden, die selbst in den Katalogen nicht mehr verzeichnet sind. Einige historische Personen- und Güterwagen zählten zu diesem Angebot.

Was passiert mit dem alten Bahnsteigdach?

Umziehen müssen die Modelleisenbahntage, da das Zelt neben der Ritterschwemme abgebaut wird und so der Platz für eine große Ausstellung fehlt. Damit werden auch die Originalteile des alten Bahnsteigdaches vom Gleis 1 des Bahnhofs Geltendorf, die jetzt beim Zelt standen, einen neuen Platz brauchen. „Die Teile werden eingelagert, da es die letzten originalen Segmente des alten Bahnsteigdaches sind“, so Michael Weberschock. Er hofft auch, dass eines Tages das verbliebene Segment wieder an einem anderen Ort aufgestellt werden kann.

Die Veranstalter und Organisatoren freuen sich heute schon auf die nächsten Modelleisenbahntage in Eresing, da der Veranstaltungsort mehrere zusätzliche Möglichkeiten bietet, besonders an Licht und Strom, so Peter Rasch. 2018 finden die Modelleisenbahntage am 3. und 4. November - wie gewohnt von 10 bis 17 Uhr - statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren