Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Maskenpflicht: Gut geschützt ist wichtig

Maskenpflicht: Gut geschützt ist wichtig

Maskenpflicht: Gut geschützt ist wichtig
Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
27.04.2020

In Bayern gilt Maskenpflicht. Politik und Polizei sollten mit gutem Beispiel vorangehen, anstatt Strafen zu verhängen, findet LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger.

Die Maskenpflicht ist ein sehr kontrovers diskutiertes Thema, auch im Landkreis Landsberg. Warum so spät, fragen die einen, warum überhaupt, die anderen. Wenn man sieht, wie vernünftig sich viele Bürger verhalten – sie halten den Mindestabstand ein, treffen sich nicht in Gruppen auf dem Hauptplatz – dann lässt das hoffen. Allerdings zeigen andere Beispiele an Eisdielen (vor allem am Ammersee stand man hier am Wochenende dicht gedrängt) wie wichtig die Maskenpflicht gerade jetzt ist, damit wir die Lockerungen erhalten können und nicht wieder zurückrudern müssen.

Strafe zahlen klingt absurd

Was sich Polizei und Regierung allerdings überlegen sollten, ist, ob man solch drakonische Strafen verhängt, wenn jemand mal dagegen verstößt. Denn die Regierung war selbst über lange Zeit sogar nach eigenen Angaben nicht in der Lage, alle Krankenhäuser, Altenheime oder auch die Polizei (Bundeswehr) rechtzeitig und ausreichend mit Masken zu versorgen. Darüber wurde oft berichtet. Warum sollten jetzt Privatleute eine Strafe zahlen? Das klingt ein wenig absurd.

Jetzt gibt es genügend Masken und man sollte an alle appellieren, sie auch wirklich zu tragen. Und Polizei und Politiker sollten mit guten Beispiels vorangehen, anstatt Strafen zu verhängen.

So wurde die Maskenpflicht in Landsberg angenommen: Geschäfte öffnen wieder: Die Freude ist größer als die Angst

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren