Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Schnee und Wind machen Autofahrern zu schaffen

Landsberg

12.01.2019

Schnee und Wind machen Autofahrern zu schaffen

Der neuerliche Schneefall führte im Landkreis zu Unfällen, außerdem blieben Autos in Schneeverwehungen stecken.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Östlich von Landsberg überschlägt sich ein Wagen. In der Nacht auf Samstag bleiben zwei Autos in Schneeverwehungen stecken.

Der am Freitagnachmittag erneut einsetzende Schneefall und Wind haben zu Unfällen und Behinderungen im Straßenverkehr geführt. Wie die Landsberger Polizei berichtet, kam kurz vor 18 Uhr ein 82-jähriger Autofahrer auf der Staatsstraße von Pürgen Richtung A 96 von der Fahrbahn ab. Sein Auto überschlug sich, es entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro. Der Autofahrer kam unbeschadet davon. Er konnte sich selbst aus seinem Wagen befreien.

Pkw rutscht gegen Telefonmasten

Zwei Stunden später verlor im Römerweg in Rott ein 64-jähriger Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto rutschte gegen einen hölzernen Telefonmasten, der durch den Anstoß durchbrach, berichtet die Polizei. Die Telefonleitung wurde nicht beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 5000 Euro beziffert.

In der Nacht auf Samstag machten vor allem Schneeverwehungen den Autofahrern zu schaffen. Zwei stecken gebliebene Fahrzeuge meldete die Polizei aus den Bereichen Hurlach und Penzing. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren