1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Zwei Schlangen ausgesetzt

Polizei-Report

20.08.2019

Zwei Schlangen ausgesetzt

Zwei Kornnattern sind bei Hohenfurch ausgesetzt worden.
Bild: Laura Loewel

Viel los im Süden. Feuer in einer Papierfabrik

Im südlichen Landkreis Landsberg und nördlichen Landkreis Weilheim-Schongau hatte die Polizei in den vergangenen Tagen viel zu tun. Bei Hohenfurch wurden Schlangen ausgesetzt, in Schongau brannte es in einer Papierfabrik und in Denklingen trieben Jugendliche mit Straßenschildern Unfug.

Bereits am Mittwochabend hatte eine Privatperson auf dem Parkplatz an der B17 bei Hohenfurch eine Box mit zwei lebenden Kornnattern gefunden. Die Tiere wurden laut Polizei vom Tierschutzverein Landsberg geborgen und in die Auffangstation für Reptilien verbracht. Dort wurden sie umgehend untersucht, versorgt und in der Quarantänestation untergebracht. Die Kornnatter ist eine ungiftige Schlangenart und in Nordamerika beheimatet. Sie hat eine Körperlänge von 120 bis 150 Zentimetern und ernährt sich von kleinen Säugern, Amphibien, Reptilien und Vögeln.

Bei einem Brand in einer Papierfabrik in Schongau ist am Sonntagabend ein Sachschaden in Höhe von rund 30000 Euro entstanden. Bei dem in Brand geratenen Objekt handelt es sich um die Förderanlage für Altpapier und Altholz.Laut Polizei ist das Feuer durch einen technischen Defekt an der Förderband-anlage ausgebrochen. Durch das Förderband entstand zusätzlich ein Kamineffekt, welcher die Ausbreitung des Feuers unterstützte. Ein Mitarbeiter der Firma versuchte noch den Brand mittels eines Feuerlöschers zu bekämpfen. Dabei erlitt er eine leichte Rauchvergiftung. Eine Gefährdung für die Bevölkerung bestand laut Polizei nicht.

Am Sonntagabend sind in der Dr.-Manfred-Hirschvogel-Straße in Denklingen drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren dabei beobachtet worden, wie sie Straßenschilder umtraten und quer über die Straße legten um beide Fahrspuren zu blockieren. Zwei Fahrzeuge mussten laut Polizei aufgrund der Hindernisse abbremsen. (wu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren