Landesliga

07.04.2014

Erfolgreiche Allgäu-Reise

Der TSV Landsberg hat beim VfB Durach einen 2:0-Sieg gefeiert. Am Mittwoch geht es für Michael Stahl (am Ball) und seine Teamkollegen schon wieder ins Allgäu, genauer gesagt nach Kottern.
Bild: Ralf Lienert

Landsberg bleibt auf Kurs und baut seinen Vorsprung aus

Auch der VfB Durach kann den TSV Landsberg nicht stoppen. Der Tabellenführer vom Lech hat bei den abstiegsbedrohten Allgäuern mit 2:0 gewonnen. Mit einem frühen und einem späten Treffer besiegelte die Elf von Sven Kresin den 17. Saisonsieg im 25. Spiel. Der Vorsprung auf Verfolger Kottern (1:1 gegen das Kellerkind Bubesheim) ist auf mittlerweile zehn Zähler angewachsen.

Nach sieben Minuten war TSV-Torjäger Stefan Strohhofer zur Stelle. Per Kopf erzielte er nach einer Flanke völlig frei stehend die Landsberger Führung. Doch eine besonders große Dominanz baute der Tabellenführer gegen den Tabellendreizehnten nicht auf. Durach erholte sich relativ schnell vom frühen Rückstand und spielte mutig nach vorne. Vom Spitzenreiter war in der Folge nurmehr wenig zu sehen. Tobias Heiland konnte sich nach rund einer halben Stunde bei einem Freistoß von Steffen Wachter auszeichnen. Kurz der Pause Glück für den TSV: Durach traf nur den Pfosten.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Landsberg weder kämpferisch noch spielerisch viel entgegenzusetzen. Erst, als die Duracher in der Schlussphase mit allen Kräften auf den Ausgleich drängten, nutzte Landsberg die sich bietenden Räume. Andreas Fülla machte dann in der Schlussminute den Sack zu. Einen Konter schloss er zum 2:0 ab.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Verschnaufpause für die Kicker vom TSV ist recht kurz. Bereits am Mittwoch kommt es in der Nachholpartie zum Topspiel gegen den Zweiten Kottern. Zum Abschluss der Englischen (Auswärts-)Woche gegen die Topteams müssen die Landsberger dann nächsten Sonntag zum Dritten nach Illertissen.

VfB Durach: Rotter – Spingler, Welte, Schneider, S. Wachter, Ostheimer (49. Schedel), Settele, Roßmann, Steidle, Schmid, Satzger (84. Rothbauer).

TSV Landsberg: Heiland – Nichelmann, Buschel, Krötz (78. Süli), Nuscheler (75. Gilg), Strohhofer, Salemovic (90. Hauke), Fülla, Stahl, Korora, Knechtel.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
jor007.jpg
Kaufering

Fechten: Schallenkammer macht es bis zum Finale spannend

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket