Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Personen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Ersatzkeeper schießt SVR zum Sieg

22.05.2018

Ersatzkeeper schießt SVR zum Sieg

A-Klasse 8

Der TSV Rott muss sich gegen Steingaden nach einem schon gewonnen geglaubten Spiel doch noch mit einem Unentschieden abfinden. Reichling schaffte es, die Partie gegen den Tabellenfünften zu drehen und so den Vorsprung auf den 4. Platz weiter auszubauen. Die Partie des SV Apfeldorf in Peiting musste wegen eines Unwetters abgebrochen werden.

Steingaden – Rott 4:4; In den ersten 45 Minuten schaffte es weder Rott noch Steingaden, aus den Chancen Kapital zu schlagen. Dafür ging es in der zweiten Hälfte Schlag auf Schlag. Immer wieder ging eine Mannschaft in Führung, doch die andere kämpfte sich wieder zurück. Als Philipp Schwägerl in der 90. Minute für Rott zum 3:4 traf, dachte jeder, dass es zum Sieg reichen würde.

Der Schiedsrichter machte den Gästen jedoch einen Strich durch die Rechnung, als er in der Nachspielzeit einen Elfmeter für Steingaden gab, der souverän verwandelt werden konnte. Zuvor hatte es bereits einen ebenfalls fragwürdigen Elfmeter für Rott gegeben. (jögr)

Tore: 1:0 Weinzierl (57.), 1:1 Muhlke (63.), 1:2 Wandt (72., FE), 2:2 Weinzierl (73.), Hindelang (75.), 3:3 Erhard (81.), 3:4 Schwägerl (90.), 4:4 Schuster (93., FE).

; Die Hausherren kamen nicht gut in die Partie. Ingenried konnte nach einer halben Stunde einen berechtigten Foulelfmeter zur Führung nutzen und diese nach einem Torwartfehler des Reichlinger Ersatzkeepers Lukas Socher ausbauen. Der SVR ließ sich davon jedoch nicht beirren und zeigte von nun an Mut nach vorne. Nach dem Ausgleich nutzte der Ersatzkeeper der Hausherren, der in der zweiten Hälfte als Feldspieler auflief, die Möglichkeit, seinen Fehler durch den Treffer zum 3:2-Sieg wiedergutmachen. (grfl)

Tore: 0:1 Leonhart (30.), 0:2 Schweiger (35.), 1:2 Seelau (59.), 2:2 Mader (62.), 3:2 Socher (73.).

; Kaum zu Torchancen kam Apfeldorf in der ersten Halbzeit. Ganz anders lief es bei Peiting III, das zwei seiner zahlreichen Gelegenheiten im Tor der Gäste unterbringen konnte. Beim ersten Mal ließ Apfeldorfs Torwart Timotheus Albert einen Schuss unglücklich nach vorne abprallen, sodass der Peitinger Stürmer nur noch einschieben musste. Beim zweiten Gegentreffer schnappte die Abseitsfalle des SVA nicht zu.

Nach der Pause kam Apfeldorf besser ins Spiel und erzielte recht schnell den Anschlusstreffer. Markus Baader nutzte die Unorganisiertheit der Peitinger Defensive aus. In der 65. Minute gelang dann der Ausgleichstreffer, bevor die Partie aufgrund der Wetterlage beim Spielstand von 2:2 abgebrochen werden musste. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren