1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Für die Landsberger Handball-Damen gibt es einen Sieg zum Abschluss

Handball Landsberg

17.04.2019

Für die Landsberger Handball-Damen gibt es einen Sieg zum Abschluss

Ruth Krenss erzielte beim Sieg gegen Mindelheim das letzte Tor in dieser Saison für die Landsberger Handball-Damen.
Bild: Thorsten Jordan (Archiv)

Die Damen des TSV Landsberg müssen sich den Erfolg in Mindelheim hart erarbeiten. Der Abstieg ist nun endgültig vom Tisch. 

Mit einem 21:17-Sieg beim TSV Mindelheim beendeten die Handballerinnen des TSV Landsberg die Saison in der Bezirksoberliga. Der Sieg bringt ihnen wieder Platz 7 in der Endtabelle.

Gute erste Halbzeit

Insgesamt waren die Landsberger Damen die bessere Mannschaft, mussten jedoch hart für den Erfolg arbeiten – Mindelheim war der erwartet engagierte Gegner. Erst ab Mitte der zweiten Halbzeit gelang es den Landsbergerinnen, sich auf fünf Treffer abzusetzen. Den Vorsprung nahm man dann auch mit in die Pause (11:6).

Doch Mindelheim gab sich noch lange nicht geschlagen. Nach der Pause machten die Gastgeberinnen ordentlich Druck, und der Landsberger Vorsprung schmolz zusammen. Selbst brachte man im Angriff wenig Zählbares zustande, so stand es in der 39. Minute aus Landsberger Sicht nur mehr 13:12.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Strafen bringen Mindelheim wieder ran

Dann kassierte man auch noch eine Strafzeit und es wurde eng. Es waren die Paraden von Landsbergs Torfrau Veronika Stöcker und die Tore von Stella Makella, die die Führung sicherten. Bald war diese Phase überwunden und die Landsbergerinnen bauten den Abstand wieder auf 18:14 aus (48.). Noch mal verkürzte Mindelheim auf zwei Treffer, aber zuerst war es Manuela Friedrich und 30 Sekunden vor Schluss, mit dem letzten Tor in dieser Saison, Ruth Krenss, die für den 21:17-Endstand und einen erfreulichen Saisonabschluss sorgten.

Es kommt ein neuer Trainer

Zufrieden war auch Trainer Andi Riedl, der aus persönlichen Gründen sein Engagement bei den Landsberger Handballerinnen beendet. Sein Nachfolger wurde schon gefunden und soll in Kürze vorgestellt werden, wie Landsbergs Abteilungsleiter Roland Neumeyer erklärte. (lt)

TSV Landsberg: Veronika Stöcker, Ruth Krenss (1), Lena Hierstetter (4), Antonia Karlinger, Franziska Kemeny, Eliane Abe, Julia Anders, Stella Makella (6/1), Julia Hahn (2), Manuela Friedrich (7), Sandra Kohlberg (1), Jana Ludwig

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren