1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Fuchstal legt zu Hause kräftig vor

Fuchstal

06.06.2019

Fußball: Fuchstal legt zu Hause kräftig vor

Glückwünsche für den Torschützen: Jonas Ruf (links) erzielte das 1:0 für Fuchstal. Der eingewechselte Tom Tasler erhöhte in der zweiten Halbzeit auf 2:0, damit hat der SVF für das Rückspiel am Sonntag sehr gute Voraussetzungen.
Bild: Julian Leitenstorfer

Im ersten Relegationsspiel nutzen die Füchse den Heimvorteil und bestimmen weitgehend die Partie. Aber es dauert, bis endlich Tore fallen. Schwabhausen muss sich bis Sonntag steigern.  

 „Gegen Fuchstal kann man mal verlieren“, skandierten die Fans des SVF in den letzten Minuten. Mit 2:0 setzten sich die Füchse zu Hause im ersten Relegationsspiel gegen die DJK Schwabhausen durch. Damit haben SVF-Trainer Sven Kresin und sein Team einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Kreisklasse gemacht. Am Sonntag, ab 14 Uhr, findet das Rückspiel in Schwabhausen statt. Und da muss sich Schwabhausen gewaltig steigern, will man das zweite Spiel noch mal spannend machen.

Der Start ist vielversprechend

Am Mittwochabend hatte die DJK den Gastgebern wenig entgegenzusetzen. Dabei begann das Spiel vielversprechend. In der ersten Minute gab es schon die erste gute Chance für Fuchstal – in der zweiten für Schwabhausen. Dann allerdings verflachte die Partie. Fuchstal hatte zwar mehr Spielanteile, doch spätestens am Strafraum von Schwabhausen gingen den Gastgebern die Ideen aus. Schwabhausen wiederum unternahm nur zaghafte Versuche, in die Fuchstaler Hälfte vorzudringen.

Aufgrund zahlreicher Fouls kam auch kein rechter Spielfluss zustande, die rund 500 Zuschauer, die trotz des Temperatursturzes gekommen waren, sahen zwei Teams, die sich Mühe gaben, aber nicht überzeugen konnten.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Treffer kurz vor der Pause

Mitte der ersten Halbzeit agierte Schwabhausen etwas offensiver, doch schon bald übernahmen wieder die Fuchstaler das Kommando. In der 42. Minute endlich wieder ein gelungener Angriff der Gastgeber, aber DJK-Keeper Mario Steiner vereitelte eine Großchance.

Nur Sekunden später aber war Steiner machtlos: Jonas Ruf sorgte für die nicht unverdiente 1:0-Führung der Gastgeber, mit der es in die Pause ging.

Schwabhausen startete aggressiver in die zweite Halbzeit, die ersten Chancen hatte aber wieder Fuchstal: Dreimal rettete Steiner mit guten Reflexen, doch in der 70. Minute war er machtlos. SVF-Coach Kresin hatte bei der Einwechslung ein glückliches Händchen. In der 64. Minute brachte er Tom Tasler – in der 70. erhöhte dieser auf 2:0 für die Füchse.

Abwehr des SV Fuchstal ist nicht zu knacken

Schwabhausen versucht nun, zumindest noch ein Auswärtstor zu erzielen, und damit seine Ausgangslage zu verbessern. Aber die Abwehr, organisiert von den erfahrenen Christian Waldhör und Tobias Rädisch, war nicht zu knacken. Da muss sich DJK-Trainer Sebastian Baumert für das Rückspiel noch was einfallen lassen.

Die Fouls auf beiden Seiten nahmen zu, Schiedsrichter Markus Steingruber meisterte die nicht einfache Aufgabe aber souverän.

SV Fuchstal: Theil, Kuttner, Rädisch, Hofmann, Polster, Schneider, Waldhör, Ruf, Miladinov, Koc, Ahmon

DJK Schwabhausen: Steiner, Schwarz, Lesser, Vogt, Meier, Thurner, Oberbacher, Kurtulus, Niedermeier, Heigl, Kampfhammer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren