Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Kann Dettenschwang in Finning die Tabellenführung verteidigen?

Fußball

24.09.2020

Fußball: Kann Dettenschwang in Finning die Tabellenführung verteidigen?

Für den FC Dettenschwang steht ein ganz wichtiges Spiel an. Während der langen Corona-Pause stand das Ammersee-Team an der Tabellenspitze der A-Klasse 7, doch der Neustart ist dem Team von Trainer Salvatore Bonomo misslungen. Jetzt steht das Topspiel beim Verfolger TSV Finning auf dem Programm.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Plus In der Fußball-A-Klasse 7 ist dem Tabellenführer Dettenschwang der Start nach der Corona-Pause misslungen. Was das für das Spitzenspiel am Sonntag bei Verfolger Finning bedeutet.

Ganz eng ist es an der Tabellenspitze in der Fußball-A-Klasse 7 nach dem Neustart. Nach der doch etwas überraschenden Heimniederlage von Tabellenführer Dettenschwang (32 Punkte) gegen Erpfting sind die ersten fünf Mannschaften gerade mal vier Punkte auseinander. Das bietet dem TSV Finning (31) im Spiel der Woche gegen den FC Dettenschwang die große Chance, durch einen Sieg die Tabellenführung zu übernehmen. Die Statistik spricht im Moment für Finning, denn die vergangenen sechs Spiele wurden alle gewonnen. Anpfiff am Sonntag in Finning ist um 15 Uhr.

Die Ungewissheit, wann es denn endlich wieder weitergeht, war für TSV-Trainer Hermann Aßfalg auch nicht so einfach. „Letztlich sind acht Wochen Vorbereitung eigentlich viel zu lange. Aber ich muss den Jungs ein ganz dickes Lob geben, denn sie haben super mitgezogen“, so der knapp 56-Jährige, der mit seiner Familie in Hofhegnenberg (Landkreis Aichach-Friedberg) wohnt.

Finnings Torjäger fällt aus

Bitter für das Team ist der Ausfall von Torjäger Maximilian Degle (17 Tore). Der hat sich in einem Vorbereitungsspiel unglücklich an der Schulter verletzt und muss deshalb für eine längere Zeit pausieren. „Das ist natürlich sehr schade, aber ich habe das Gefühl, dass die Mannschaft dadurch noch enger zusammenrückt und der Teamgeist passt“, meint Aßfalg zu der Situation.

Wiedergutzumachen hat Finning am Sonntag auch etwas gegen Dettenschwang, denn beim Hinspiel wurde man mit einem deutlichen 1:4 nach Hause geschickt. „Das war unser schlechtestes Spiel bisher und wir haben da noch eine Rechnung offen. Motivieren brauche ich die Jungs nicht, denn die sind heiß auf das Spiel. Wir wollen unbedingt gewinnen, um in der Tabelle an Dettenschwang vorbeizuziehen“, so Aßfalg weiter. Ein Ergebnis wollte er nicht tippen, setzt aber mit einem Schmunzeln auf einen Sieg. Schließlich ist Finning mit dem 4:1-Sieg in Hofstetten der Start nach der langen Corona-Pause gelungen.

Dettenschwang fehlen die erfahrenen Spieler

Auch Dettenschwangs Trainer Salvatore Bonomo weiß natürlich um die Brisanz der Begegnung am Sonntag. „Unser 4:1-Sieg aus dem Hinspiel steckt bestimmt noch in den Köpfen der Finninger Spieler. Und es geht um die Tabellenführung“, erwartet der 60-Jährige ein kampfbetontes Spiel.

Sein Kader ist komplett, er vermisst aber zwei oder drei „alte Hasen“ im Team. „Die Mannschaft ist sehr jung. Und erfahrene Spieler könnten zwischendurch etwas Ruhe ins Spiel bringen, das fehlt uns,“ so Bonomo, der in Dießen wohnt und die Mannschaft im Sommer 2018 übernommen hat. „Für die zweite Saison nach dem Aufstieg aus der B-Klasse ist die Tabellensituation sowieso sehr überraschend. Da sind wir sehr stolz darauf“, zeigt sich Salvatore Bonomo mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden.

Der Gegner ist kampfstark, aber fair

Auch die lange, ungewisse Vorbereitung war für den gelernten Schlosser nicht einfach, aber insgesamt lief sie seiner Meinung nach zufriedenstellend. Den Gegner aus Finning kennt er als kampfstarke, aber auch faire Mannschaft und ist sich sicher, dass die Tagesform das Spiel entscheiden wird.

Nach der doch etwas enttäuschenden Niederlage gegen Erpfting hofft Bonomo auf eine Reaktion seiner Mannschaft und wäre mit einem Unentschieden zufrieden. Er tippt auf ein 1:1-Unentschieden.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren