1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Minister gibt den Startschuss für die Waaghaus-Sanierung

Türkheim

07.09.2019

Minister gibt den Startschuss für die Waaghaus-Sanierung

Bei einem Empfang am Montag, 9. September, wird Bauminister Hans Reichart (CSU) den Förderbescheid für den staatlichen Zuschuss persönlich überbringen und damit auch offiziell den Startschuss für die Sanierung des Waaghauses im Türkheimer Ortskern geben. Damit soll dann wohl auch symbolisch ein Schlussstrich unter den jahrelangen kommunalpolitischen Streit um Für und Wider einer Sanierung des historischen Gebäudes gezogen werden.

Jetzt liegt die Zusage für die Förderung des „Bürgerzentrums Waaghaus“ vor. Die Übergabe durch Bauminister Reichart ist der Marktgemeinde einen Empfang wert

Prominenter Besuch zur Übergabe des Zuwendungsbescheides für die Fördermaßnahme „Bürgerzentrum Waaghaus“: Bayerns Bauminister Hans Reichhart (CSU) wird am Montag, 9. September, um 16.30 Uhr den Bescheid höchstpersönlich nach Türkheim bringen. Wie berichtet, wird das Waaghaus zu einem Haus der Begegnung umgebaut und dafür mit Fördermitteln von Bund und Land aus dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ unterstützt.

Der Bauminister wird am Montag direkt vor dem Waaghaus empfangen

Bürgermeister Christian Kähler wird den Minister direkt vor dem Waaghaus empfangen. Nach einer Ansprache und der Übergabe des Bescheides wird sich Reichhart noch im Rathaus ins Goldene Buch der Marktgemeinde Türkheim eintragen. Bei schlechtem Wetter findet der Empfang im katholischen Pfarrheim statt.

Wie berichtet, erhält die Marktgemeinde Fördermittel in Höhe von 360.000 Euro aus dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier 2019“ für den 2. Bauabschnitt der Sanierung des Waaghauses. Die Kosten für die Waaghaus-Sanierung samt Anbau werden derzeit insgesamt auf rund 1,9 Millionen Euro geschätzt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Bund beteiligt sich beim Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ mit 75 Prozent an den förderfähigen Kosten. Die Länder übernehmen 15 Prozent. Der Eigenanteil der Kommunen beträgt zehn Prozent. Dies teilte der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) im Juli mit.

Der MdB hatte gute Nachrichten für Türkheim: 360.000 Euro vom Bund für das Waaghaus

Vor Jahren hatte Türkheim das im Ortskern liegende Baudenkmal Waaghaus erworben, das nun mit Unterstützung des Investitionspaktes für eine bürgerschaftliche und kulturelle Nachnutzung saniert werden kann. Für das Projekt „Bürgerzentrum Waaghaus“ wurde im Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ 2017 bereits ein Förderbudget von 1,207 Millionen Euro Finanzhilfen bereitgestellt.

Das Waaghaus ist seit vielen Jahren ein kommunalpolitischer "Dauerbrenner": Das Waaghaus rückt in den Fokus

„Zusätzlich erfolgt nun im Programmjahr 2019 ein zweiter Finanzierungsabschnitt in Höhe von 360 000 Euro. Die Regierung von Schwaben hat eine zeitnahe Bewilligung des Gesamtprojekts vorbereitet, sodass das Projekt nun starten kann. Mit dem neuen Ort der Begegnung können die Kernaufgaben des bürgerschaftlichen Zusammenlebens und der Daseinsvorsorge gestärkt sowie die ortsbildprägenden Gebäudestrukturen erhalten werden“, erklärt Stracke.

Die Türkheimer Kommunalpolitik beschäftigt das Für und Wider einer Waaghaus-Sanierung seit Jahren (siehe Infokasten). Zumindest bei den zu erwartenden Kosten konnten die Befürworter zuletzt Punkte sammeln: Hatte die Verwaltung immer zunächst mit einem Eigenanteil der Gemeinde Türkheim von 600.000 bis 700.000 Euro an den geschätzten Gesamtkosten von rund 1,9 Millionen Euro kalkuliert, konnte Bürgermeister Christian Kähler diese Zahlen zuletzt korrigieren und verwies auf die staatlichen Zuschüsse von insgesamt 1,567 Millionen Euro.

Demnach werde sich der Betrag, den die Gemeinde aus eigener Kasse für die Sanierung samt Anbau aufbringen muss, auf gut 400.000 Euro reduzieren, so Kähler bei der Sitzung im Juli.

Auch unser Autor hat dazu eine klare Meinung: Waaghaus: Jetzt nur noch nach vorne

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren